Twitter | Search | |
Tina Friedrich
Wien, Berlin, und dieses Neuland. Journalistin.
5,537
Tweets
497
Following
1,084
Followers
Tweets
Tina Friedrich May 19
Kleiderspende für Obdachlose in der Bahnhofsmission. Wie sag ich's euch.
Reply Retweet Like
Tina Friedrich May 19
mehr dazu, mit welchen worten in österreich asylanträge abgelehnt werden, noch hier:
Reply Retweet Like
Tina Friedrich May 19
Reply Retweet Like
Tina Friedrich May 18
Replying to @FabianWallmeier
hui :)
Reply Retweet Like
Tina Friedrich May 18
Replying to @FabianWallmeier
oh, den würd ich auch gern sehen. bin sehr gespannt wie du den findest! erzähl dann mal, bitte.
Reply Retweet Like
Tina Friedrich retweeted
The MilanTooner May 16
Replying to @DocJohn90
I CAN'T MY FEET ARE STAPLED
Reply Retweet Like
Tina Friedrich May 17
Reply Retweet Like
Tina Friedrich retweeted
The MilanTooner May 16
you haven't experienced life until you've seen Muppet outtakes
Reply Retweet Like
Tina Friedrich May 17
Also es gibt ja viele Situationen, in denen man über das generische Maskulinum streiten kann. Aber bei ernsthaft von "Kandidaten" zu sprechen... Sie sind GEMEINT, Michi. Nicht nur mitgemeint!
Reply Retweet Like
Tina Friedrich retweeted
S-Bahn Berlin May 17
Danke für Eure Meinung zu meinem Tweet. Mir war klar, dass meine Info kontrovers aufgenommen und diskutiert wird und ja, regulär gehen wir mit diesen Infos sensibel um. Jedoch denken nicht alle so und unterstellen uns, wir nutzen es als Ausrede. Dem ist leider nicht so. Frederick
Reply Retweet Like
Tina Friedrich May 17
die gärten der welt veranstalten ein public viewing der royalen hochzeit im cottage tea room (parkeintritt muss bezahlt werden) und ich weiß jetzt auch nicht.
Reply Retweet Like
Tina Friedrich May 17
Wenn ihr mal wirklich differenzierte, fein durchdachte Gedanken zum Nahostkonflikt lesen wollt, die man viel zu selten liest: (...während die Fragen sehr gut den unterschiedlichen Umgang mit Israel in Deutschland und z.B. in Österreich zeigen)
Reply Retweet Like
Tina Friedrich May 16
Replying to @FlorianGathmann
Reden halt trotzdem alle drüber. Dann ist es auch egal, wie man es nennt.
Reply Retweet Like
Tina Friedrich May 16
Mir scheint die AfD betrachtet ihre Arbeit im Bundestag als Wettbewerb. Das erklärt einiges.
Reply Retweet Like
Tina Friedrich May 11
Zeit zum Zuhören. Und: "Weil wir über Frauen und sexualisierte Gewalt schreiben, müssen wir den damit untrennbar verbundenen Vorwurf der falschen Bezichtigung immer mitdenken." über die Erntehelferinnen-Recherche. Nochmal harter Tobak.
Reply Retweet Like
Tina Friedrich May 10
Replying to @Tasso2000
...in Österreich ist aber erst am zweiten Sonntag im Juni Vatertag ;)
Reply Retweet Like
Tina Friedrich retweeted
alf frommer May 10
3000 Pegida-Leute demonstrieren – CSU: Man muss die Sorgen der Menschen ernst nehmen... 30.000 Menschen demonstrieren - CSU: Minderheit, die nicht den Willen der Mehrheit repräsentiert. PUH!
Reply Retweet Like
Tina Friedrich May 10
Am Ende sind es halt immer die ganz einfachen Dinge, die wichtig sind: "Ich hoffe du kannst schlafen in der Nacht, und du freust dich, wenn du lachst." mal anders: (noch later to the party als bei Ungleichland, aber nicht weniger hörenswert)
Reply Retweet Like
Tina Friedrich May 9
13. März 2017. Sie führen das gleiche Beispiel immer wieder an, und der Mann ist dann nicht ausgetreten (oder inzwischen doch?). So lange Sie immer nur als "mediale Chiffre" als Problem betrachten, bleiben Ihre Kommentare zahnlos.
Reply Retweet Like
Tina Friedrich May 9
Was für ein unglaublich dichter, eindrücklicher Film! mit tollen O-Ton-Gebern... (late to the party, i know)
Reply Retweet Like