Twitter | Search | |
stefanolix
Die Hoffnung stirbt zuletzt doch nicht.
140,054
Tweets
1,908
Following
6,196
Followers
Tweets
stefanolix 1h
Replying to @waldenmonk @_SBat_
Ich hetze ihn nicht.
Reply Retweet Like
stefanolix retweeted
Jan Fleischhauer 2h
Langsam wird’s eng für die Antifa, würde ich sagen. Wenn auch Thomas de Maizière Faschist ist, dann sind es gut 70 Prozent der Deutschen. Ich würde als Aktivist vorsichtshalber mal über Exiloptionen nachdenken. Venezuela oder Kuba bieten sich nach wie vor an.
Reply Retweet Like
stefanolix 1h
Reply Retweet Like
stefanolix 1h
Replying to @waldenmonk @_SBat_
Weinstein hatte doch Geldgeber für seine Filme. Wenn er sich da im Rahmen eines freiwilligen(!) Sex-Deals korrumpieren lässt, dann ist das m. E. zum Nachteil der Geldgeber, weil er nicht die Besten auswählt. Wenn er sexuell nötigt, ist es sowieso ohne Frage strafbar.
Reply Retweet Like
stefanolix 1h
Replying to @facekopf
Kritische wissenschaftliche Betrachtung Luthers im historischen Rahmen, Positives und Negatives gegenüberstellen – aber niemals Pauschalverurteilung nach dem Sixtus-Prinzip.
Reply Retweet Like
stefanolix 2h
Aus deren Sicht: Schönheit ist die beste Werbung für sie selbst.
Reply Retweet Like
stefanolix 2h
Replying to @waldenmonk @_SBat_
Fällt (sofern freiwillig und bewusst initiiert) unter den Anteil der Korruption.
Reply Retweet Like
stefanolix 2h
Replying to @EliyahHavemann
Ich würde das etwas anders formulieren: Es war so Vieles schlecht im System der DDR, dass es zu jedem Zeitpunkt von 1949 bis 1989 mehr Schlechtes als Gutes gab.
Reply Retweet Like
stefanolix 2h
Replying to @facekopf
Luther war ein Mensch seiner Zeit. Man kann das Verhalten nicht 1:1 mit den Maßstäben von 2019 messen.
Reply Retweet Like
stefanolix 2h
Replying to @waldenmonk @_SBat_
Jede Person in einer Machtposition hat gefälligst ihre Finger bei sich zu behalten. Berufliche Vorteile mit Sex in Verbindung zu bringen ist gleichzeitig Nötigung und Korruption, zugegebenermaßen in wechselnden Anteilen.
Reply Retweet Like
stefanolix 2h
Ja, da gab man halt ein kleines Paket ab.
Reply Retweet Like
stefanolix 2h
Das gesamte Bild seit der Wiedervereinigung ist dennoch sehr positiv: Die riesigen Umweltschäden der DDR wurden beseitigt, die Umwelt im Ruhrgebiet ist deutlich besser geworden, viele Schadstoffe sind zurückgedrängt worden.
Reply Retweet Like
stefanolix 2h
Aber: Geschichtsunterricht? Kam das Thema da nie dran?
Reply Retweet Like
stefanolix 2h
Wir haben gezwungenermaßen ein kleines Paket in der Schule abgegeben, aber den Rest natürlich privat verwertet
Reply Retweet Like
stefanolix 2h
Und einen demokratischen Rechtsstaat im Gegensatz zur Diktatur des Proletariats (der SED).
Reply Retweet Like
stefanolix 2h
Ich weiß, das war bizarr. Ich meinte aber auch Handwerker und im Ansatz Freiberufler wie etwa Architekten.
Reply Retweet Like
stefanolix 4h
In diesem Fall wäre es aber objektiv besser, nichts zu unternehmen. Wir können uns in der EU beteiligen, das reicht.
Reply Retweet Like
stefanolix 4h
Ich glaube mich zu erinnern, dass gegen Ende der DDR für privates Sammeln die Anreize leicht erhöht wurden. Wie ja überhaupt die private Initiative (Gärtner, Bauern, Kleintierzüchter) ab Anfang der 1980er etwas weniger behindert wurde – Förderung mag man es nicht nennen.
Reply Retweet Like
stefanolix 4h
Bei uns gab es tatsächlich noch einen privatwirtschaftlichen »Lumpenhändler«, der Flaschen und Papier annahm und an SERO ablieferte. Das war spannend. Wir standen dann mit dem kleinen Leiterwagen in einer Schlange und entfernten noch diese Metallringe von gesammelten Flaschen.
Reply Retweet Like
stefanolix 4h
Nach wie vor einer DER Augenöffner über die NS-Zeit: Dieses Buch zeigt, wie brutal ein Staat Menschen marginalisiert und ausgeraubt hat. Pures Unrecht wurde zu Recht erklärt.
Reply Retweet Like