Twitter | Search | |
Spurensuche Neumünster
Wir vergessen nicht!
43
Tweets
57
Following
86
Followers
Tweets
Spurensuche Neumünster retweeted
Neuengamme Jul 20
Replying to @GedenkstaetteNG
Einer war Rudolf Henning, Sekretär des Allgemeinen Deutschen Gewerkschaftsbunds in . Seine Tochter schrieb vergeblich an die Gestapo in Kiel, um die Freilassung ihres 65-jährigen Vaters aus dem KZ zu erwirken. Henning starb im KZ am 18. November 1944.
Reply Retweet Like
Spurensuche Neumünster Jul 15
Dr. Karl Schlabow, Gründer des Neumünsteraner Textilmuseums, war SS-Unterscharführer und Mitglied der Forschungsgemeinschaft "Das Ahnenerbe" der SS. Der enge Mitarbeiter von Herbert Jankuhn erhielt 1977 die Caspar-von-Saldern-Verdienstmedaille der Stadt:
Reply Retweet Like
Spurensuche Neumünster Jul 8
Karl Horst war kaufm. Angestellter bei der Stadtverwaltung Neumünster, bis er 1937 der NSDAP beitrat und als SS-Unterscharführer 4 ½ Jahre Dienst im KZ Sachsenhausen schob. Nach der Befreiung wurde er verhaftet, gemäß Ukaz verurteilt und 1947 hingerichtet:
Reply Retweet Like
Spurensuche Neumünster Jul 1
Der ursprünglich aus Frankershausen stammende Hermann Plaut & Familie wurden kollektiv rassisch verfolgt, obwohl der Arbeiter zum Christentum konvertiert war. Er wurde nach Theresienstadt deportiert, überlebte die NS-Zeit und starb 1992 in Neumünster:
Reply Retweet Like
Spurensuche Neumünster Jun 26
Replying to @itsarolsen
Nachtrag (Genehmigung ist da!): Stanislaw hat so ausgesehen. Quelle: Antrag auf IRO, 3.2.1.1/ 79677948/ ITS Digital Archive,
Reply Retweet Like
Spurensuche Neumünster Jun 24
fand die Polizei in Neumünster eine KPD-Druckerei in einer Erdhöhle auf einer Koppel zw. Lindenstraße und Altonaer. Sie entdeckten dort große Mengen der illegalen Norddeutschen Zeitung. 5 frühere KPD-Mitglieder wurden daraufhin verhaftet:
Reply Retweet Like
Spurensuche Neumünster Jun 20
Replying to @itsarolsen
Und zu Menschen gehören Gesichter. Das hier war Helena. Quelle: Resettlement Record, 3.2.1.1/ 79108159/ ITS Digital Archive,
Reply Retweet Like
Spurensuche Neumünster Jun 17
Der Frauenarzt Dr. med. Hans Köhler war strammer Parteigenosse und führte in seiner Privatklinik in der Luisenstraße 12 Zwangssterilisationen durch. Erst seit 2011 können sich Opfer solcher Zwangssterilisationen vom Staat entschädigen lassen:
Reply Retweet Like
Spurensuche Neumünster Jun 11
Und wg Feiertag gestern heute noch ein Extra-Tweet: Hans Bithorn war Direktor des Zentralgefängnisses Neumünster. Wegen schwerer Misshandlung mit tödlichem Ausgang an den Kommunistenführern Timm u. Heuck wird er 1947 zu 1 Jahr 6 Mo. Gefängnis verurteilt:
Reply Retweet Like
Spurensuche Neumünster Jun 10
Der Neumünsteraner Chemiker Arnold Braasch erfand 1937 die Nährhefe und betrieb eine Hefe- und Schnapsfabrik. Braasch verfolgte aber auch noch eine ganz andere Karriere, nämlich die als Hauptsturmführer bei der SS:
Reply Retweet Like
Spurensuche Neumünster Jun 3
Stanislaw Rutkowski wird 1944 zur Zwangsarbeit nach Neumünster verschleppt und muss bei der Reichsbahn arbeiten, die im Ausbesserungswerk kriegsrelevante Produkte hergestellt haben. Den OstarbeiterInnen waren die relativ sicheren Luftschutzbunker verwehrt:
Reply Retweet Like
Spurensuche Neumünster May 27
Helena Garbicz wurde im März 1943 zur Zwangsarbeit in Neumünster verpflichtet. In der Munitionsfabrik v. Sörensen & Köster (Brachenfeld) musste sie schwer arbeiten. Untergebracht war sie unter miserablen Zuständen im Polenlager in der Wittorfer Straße 136:
Reply Retweet Like
Spurensuche Neumünster May 23
Infotisch bei der 3. Demokratiekonferenz in . Giffey will Gelder für Anti-Rechts-Projekte einstampfen, keine guten Signale aus Berlin ...
Reply Retweet Like
Spurensuche Neumünster May 21
Replying to @t4eu
Kann man die Vorträge erhalten?
Reply Retweet Like
Spurensuche Neumünster May 19
Johannes Otto war im (Bild) einer der Hauptverantwortlichen für die Verschleppung von Sinti/Roma in die KZ, war später auch an der Selektion von Häftlingen in beteiligt. 1946 arbeitete Otto für kurze Zeit als Kriminalrat in :
Reply Retweet Like
Spurensuche Neumünster May 12
Der Generalarzt und Armeearzt bis 9.5.1945 Dr. med. Wilhelm Hammer wusste von den Verbrechen im KZ im heutigen Serbien. Nach der Internierung ließ er sich als prakt. Arzt in der Villa Sager (Carlstraße) nieder, 1955 dann in der Sauerbruchstraße:
Reply Retweet Like
Spurensuche Neumünster May 6
Der in Neumünster geborene Arzt Prof. Dr. med. Hans Peter Hinselmann (Erfinder der ) nahm an Menschenversuchen im KZ teil, unter seiner Verantwortung wurden nachweislich mindestens acht auf Anweisung der sterilisiert:
Reply Retweet Like
Spurensuche Neumünster Apr 29
Häftlingen ist Dr. Hermann Kiesewetter im KL als einer der grausamsten SS-Ärzte in Erinnerung geblieben, der Zergliederungen an lebenden Menschen vornahm. Als "Dr. Kühnl" betrieb er 34 Jahre lang unbehelligt eine Praxis in der Parkstraße 22:
Reply Retweet Like
Spurensuche Neumünster Apr 22
Der Nervenarzt Dr. med Johannes Krey, der sich kurz nach dem Krieg in der Brachenfelder Str. 8 niedergelassen hatte, war niemand anderes als der leitende Oberarzt der "Kinderfachabteilung" Schleswig, der mit roten Kreuzen für den Tod von 40 Kindern sorgte:
Reply Retweet Like
Spurensuche Neumünster Apr 15
Am Ausflugslokal "Störgarten" (Segeberger Str. 46C) fand 1955 das "Nordmarktreffen" der "Entnazifizierungsgeschädigten", d.h. der Altnazis und Kriegsverbrecher, statt. Vielleicht hatte sich der rechtsextreme deshalb dort angesiedelt? Info:
Reply Retweet Like