Twitter | Search | |
Markus Tschannen
Kolumnist, Kommunikationsberater, Vater von Beebers und dem Brecht; quality sharenting since 2014; Pronomen egal
21,179
Tweets
483
Following
10,763
Followers
Tweets
Markus Tschannen 2h
Replying to @Pixtxa
Es wird in unserem Fall gegessen, da die Maus immer direkt abbeist und nichts in den Händen ins Versteck nimmt.
Reply Retweet Like
Markus Tschannen 2h
Replying to @Bumingde
Die Dauer hängt vom Gebiss des Kindes ab. Da das Würfeln aber unbeobachtet Kindes stattfindet, kann man das Spielende bei Bedarf künstlich verfrüht herbeiführen: "Oh, schon wieder 1, na sowas!" Ein Finden der Maus ist gemäss Spielreglement nicht vorgesehen.
Reply Retweet Like
Markus Tschannen retweeted
Jodie Harsh Aug 12
this is how I’m going to be displayed at my funeral
Reply Retweet Like
Markus Tschannen 3h
Replying to @ffogub @Coldamber
Reply Retweet Like
Markus Tschannen 4h
Replying to @LadyPascow
In der Theorie ein guter Gedanke. Es scheitert in der Praxis daran, dass das Kind dann nicht Mäusebrot spielen will. Ich habe es versucht, aber weder Mäusetomate noch Mäusebohnen wurden von der Spielleitung als Regelvarianten zugelassen.
Reply Retweet Like
Markus Tschannen 4h
Replying to @souslik
Ich kann es nur empfehlen. Lasst mich wissen, falls eure Kinder interessante Zusatzregeln erfinden. Das Spiel ist zweifellos ausbaubar.
Reply Retweet Like
Markus Tschannen 4h
Replying to @souslik
Wer denkt sich sowas aus? Mein Kind. Ich war anfangs skeptisch. Aber inzwischen muss ich sagen: Das Spiel ist grossartig, um das Kind mit sportlicher Tätigkeit müde zu machen, während ich gemütlich eine Tasse Kaffee trinke.
Reply Retweet Like
Markus Tschannen 4h
Replying to @souslik
Augenzahl 1: Die würfelnde Person muss wegschauen, die Maus kommt aus dem Versteck, beisst ein Stück vom Brot ab und versteckt sich wieder. 2 - 5: Die Maus rennt in ein neues Versteck. 6: Es passiert nichts. Das Spiel ist fertig, wenn die Maus das ganze Brot aufgegessen hat.
Reply Retweet Like
Markus Tschannen 4h
Kennt ihr "Mäusebrot"? Das ist ein Spiel für 2 Personen - 1 erwachsene und 1 Kind. Man braucht: 1 Würfel, 1 Scheibe Brot. Die erwachsene Person sitzt neben dem Brot und würfelt, das Kind ist die Maus und befindet sich bei Spielbeginn in einem Versteck. Die Regeln:
Reply Retweet Like
Markus Tschannen Aug 13
Replying to @wortfeilchen
Popkorn? Ist das eine Ruhrgebiets-Spezialität, die ich verpasst habe?
Reply Retweet Like
Markus Tschannen Aug 12
Replying to @colourfulzebra
Reply Retweet Like
Markus Tschannen Aug 12
Replying to @colourfulzebra
Auf die Gefahr hin pingelig zu wirken, aber müsste es nicht "Glückwunsch zur Geburtsminute" heissen?
Reply Retweet Like
Markus Tschannen retweeted
Prada Loth Aug 12
in norddeutschland grüßt man sich oft mit „moin“ (manchmal „moin moin“), das ist die kurzversion von „moinjour“
Reply Retweet Like
Markus Tschannen Aug 12
Isch guet, I warte i dämfau ufe Marschbefähl.
Reply Retweet Like
Markus Tschannen Aug 12
Ig
Reply Retweet Like
Markus Tschannen retweeted
Philippe Wampfler Aug 11
Wer sich in einem Fachgebiet auskennt, empfindet die mediale Berichterstattung darüber meist fehlerhaft, verzerrt, einseitig. Bei anderen Themen ist das aber nicht so. Dieser Effekt hat einen Namen: Gell-Mann-Amnesia-Effekt.
Reply Retweet Like
Markus Tschannen Aug 10
Replying to @theswiss @zynaesthesie
Es ist zugegeben eine schwierige Stelle, aber ich bin ja aus dem Alter raus, in dem man fürs Schönschreiben benotet wird.
Reply Retweet Like
Markus Tschannen Aug 10
Replying to @limonenbiss
Sehr raffiniert!
Reply Retweet Like
Markus Tschannen Aug 10
Replying to @manofmediaone
Ah danke, den Fred hatte ich gesucht.
Reply Retweet Like
Markus Tschannen Aug 10
Replying to @zynaesthesie
Tätowiere mir jetzt den Hochzeitstag auf die Pobacke.
Reply Retweet Like