Twitter | Search | |
@pludikovsky@chaos.social
"Satire-Accounts"
9,545
Tweets
170
Following
78
Followers
Tweets
@pludikovsky@chaos.social retweeted
dufitoon 19h
Reply Retweet Like
@pludikovsky@chaos.social retweeted
Helmut Brandstätter 1h
Appell an alle österreichischen Journalisten: Verlasst sofort jede PK, wo nicht klar ist, dass auch Fragen gestellt werden. Die kurz-e Zeit der Message Control ist vorbei, Zack-Zack-Zack. @MedienohneAngst
Reply Retweet Like
@pludikovsky@chaos.social 1h
Replying to @radio_ORANGE
"Vorpoduktionsstudio"?
Reply Retweet Like
@pludikovsky@chaos.social retweeted
Radio ORANGE 94.0 2h
JOBS! Wir suchen Verstärkung im IT-Bereich: eine System- und Netzwerkadministration & eine_n Programmierer_in mit Linux-Server-Erfahrung -->
Reply Retweet Like
@pludikovsky@chaos.social retweeted
Oliver Scheiber 4h
Diese österreichische Angst vor einem freien Spiel der Kräfte im Parlament ist mir unbegreiflich. Nach der Verfassung sind Abgeordnete ihrem Gewissen und ihren WählerInnen verpflichtet, unabhängig von der Koalitionssituation.
Reply Retweet Like
@pludikovsky@chaos.social retweeted
Buerstmayr 3h
Ladies and Gentlemen: the British Ambassador to Austria (could you PLEASE just stay?)
Reply Retweet Like
@pludikovsky@chaos.social retweeted
A. Van der Bellen 3h
Ich werde die von Minister Kickl vorgeschlagene Ernennung v. Peter Goldgruber zum Generaldirektor f.d. öffentl. Sicherheit nicht unterzeichnen. Eine neue Bundesregierung soll dadurch in Personalfragen nicht präjudiziert werden. Das haben auch meine Amtsvorgänger so gehalten.(vdb)
Reply Retweet Like
@pludikovsky@chaos.social retweeted
skoops 🏹 3h
Ich finde ihr solltet wissen, dass euch der Kanzler höchstpersönlich gerade ins Gesicht spuckt. Was ein Skandal ist, entscheidet immer noch er. Er will seine Machtposition auf gar keinen Fall aufgeben, er wird jetzt ohne Volk weitermachen wenns sein muss. Diktaturen beginnen so
Reply Retweet Like
@pludikovsky@chaos.social retweeted
Left2See 🛡️ gegen Faschisten 13h
Replying to @robertwagner198
lest diesen Artikel. Er ist sehr kurz und alles wichtige steht drinnen. Verbreitet das, weil es so immer anfängt. (gesehen bei )
Reply Retweet Like
@pludikovsky@chaos.social retweeted
Left2See 🛡️ gegen Faschisten 13h
Replying to @Left2See
dann dauert es nicht mehr lange bis die ersten begründen, warum Menschen anderer Hautfarbe "niedere" Menschen sind und kein Anrecht auf die Menschenrechte haben. Wir waren da schon einmal und das fing ebenfalls mit Akademikern und nicht dem wütenden Mob auf der Straße an! Bitte
Reply Retweet Like
@pludikovsky@chaos.social retweeted
Left2See 🛡️ gegen Faschisten 13h
Replying to @Left2See
die sich auf "Rassentheorien" stützen nicht abzulehnen. Bitte, bitte ignoriert diesen Vorgang nicht. Denn unabhängig vom Thema ist das der Fall der Integrität von Wissenschaft zu Gunsten von Rassisten. Wenn wir es zulassen, dass solche Positionen akademische Zustimmung erfahren,
Reply Retweet Like
@pludikovsky@chaos.social retweeted
Left2See 🛡️ gegen Faschisten 13h
Replying to @Left2See
und zu den Medien und man wolle sich dem nicht aussetzen. Abgesehen davon, dass das unglaublich rückgratlos ist, zeigt das, wie weit Fortgeschritten die Arbeit dieser Leute ist. Ihre Kontakte reichen so weit, dass sich selbst Universitäten fürchten "wissenschaftliche Arbeiten"
Reply Retweet Like
@pludikovsky@chaos.social retweeted
Left2See 🛡️ gegen Faschisten 13h
Replying to @Left2See
Der Autor ist in rechten Kreisen bekannt und tummelt sich da gerne. Die Uni verweigert eine Aberkennung, obwohl sie die Arbeit selbst als problematisch anerkennt. Als Begründung nennt sie "Angst vor Angriffen von Rechtsextremen". Der Autor verfüge über gute Kontakte in die Justiz
Reply Retweet Like
@pludikovsky@chaos.social retweeted
Left2See 🛡️ gegen Faschisten 13h
Replying to @Left2See
auf "Rassenmerkmale" stützt. So seien die verschiedenen "Rassen" anhand ihrer Stimme zu erkennen. Das ist kein Witz oder Kleinigkeit. Es handelt sich hier um eine Rehabilitierung der "Rassenlehre" aus der NS-Zeit inmitten der Wissenschaft, die uns eigentlich davor bewahren soll..
Reply Retweet Like
@pludikovsky@chaos.social retweeted
Left2See 🛡️ gegen Faschisten 13h
Replying to @Left2See
das untergeht. Während wir den Fall der FPÖ feiern und glauben, damit ein politisches, rassistisches Schwergewicht losgeworden zu sein, arbeitet die rechtsextreme Szene effizient weiter an ihrer Metapolitik. Im Jahre 2018 wurde eine Bachelorarbeit in Graz durchgewunken, die sich
Reply Retweet Like
@pludikovsky@chaos.social retweeted
Left2See 🛡️ gegen Faschisten 13h
An alle, die das lesen: Ich weiß, eure Timeline ist gesättigt mit Ibiza, ESC, Katzen und irgendwas mit Fußball. Aber trotz all der Dinge brauche ich mal eure Aufmerksamkeit. Es hat sich in Graz ein Skandal ereignet, der größere Beachtung braucht und ich habe große Angst, dass
Reply Retweet Like
@pludikovsky@chaos.social retweeted
Nico Semsrott 17h
Aufklärung vom Feinsten. Warum das Wählen von AfD, CDU und SPD dazu beiträgt, den Planeten zu zerstören und warum auch Linke und Grüne in Sachen Klimapolitik einfach viel zu mutlos sind. Starkes Ding, !
Reply Retweet Like
@pludikovsky@chaos.social retweeted
Johannes H. 19h
Einem „pubertierenden“ knapp 50jährigen einer „heimatliebenden“ „Saubermann“-Partei wird die Parteimitgliedschaft nicht gekündigt wenn er Österreich ans Ausland zu verscherbeln versucht? ZwengsDaGlaubwürdigkeitWarats 🤦‍♂️
Reply Retweet Like
@pludikovsky@chaos.social retweeted
Andreas Sator 20h
Interessanter Punkt der Neos: Warum wird die Homepage von von einem Verein finanziert?
Reply Retweet Like
@pludikovsky@chaos.social retweeted
Barbara Kaufmann 20h
„Nein, das ärgert mich.“ Blümel wirft der Opposition ernsthaft vor, „politisches Kleingeld“ machen zu wollen, weil Meinl-Reisinger kritisch nachfragt, wie das mit der Parteienfinanzierung jetzt ist. Die Chuzpe, daraufhin „verärgert“ zu sein, muss man auch mal haben
Reply Retweet Like