Twitter | Search | |
ökologisch mobil
Kleine Umfrage In manchen Städten gibt es an den Parkticket-Automaten eine "Brötchentaste", mit der man die ersten 30 Minuten kostenlos parken kann. Sollten Städte analog für Bus, Straßenbahn oder Leihrad ein "" als kostenfreies Kurzstrecken-Ticket einführen?
Reply Retweet Like More
ökologisch mobil Sep 10
Replying to @oekomobil
Einführung "" wie bei Parkticket-Automaten die kostenfreie "Brötchentaste" als kostenfreies Kurzstreckenticket: Hier finden Sie die bisherigen Diskussionsbeiträge.
Reply Retweet Like
Nürnberg steigt ab Sep 10
Die Analogie zum ÖPNV sehe ich nicht. Eher einen Antagonismus. Der ÖPNV hält Individualverkehr raus aus der Stadt, das kostenlose Kurzzeitparken lockt ihn rein.
Reply Retweet Like
ökologisch mobil Sep 10
Stimmt, durch die "Brötchentaste" wird die PKW-Nutzung für Kurzstrecken in Städten attraktiver gemacht. Parallel wird nach Möglichkeiten gesucht ( ) durch Vergünstigung des ÖV den PKW-Verkehr zu vermindern - warum nicht das Konzept für den ÖV nutzen?
Reply Retweet Like
BJB Sep 10
Replying to @oekomobil
Brötchentaste abschaffen. So ein Humbug.
Reply Retweet Like
Sebastian Koopmann Sep 10
Replying to @oekomobil
Brötchentasten sind verkehrs- und umweltpolitische Katastrophe und gehören abgeschafft. So wird niemand motiviert, für die kleinen Besorgungen mal aufs Auto zu verzichten. Ja, stattdessen(!) Brötchenticket!
Reply Retweet Like
Sanint Sep 10
nein - bin ich dagegen. man sollte eher den ÖPNV komplett günstiger machen und mit steuern/abgaben finanzieren. bei der kommenden autobahngebühr wird auch JEDER geschröpft - egal ob er sie nutzt oder nicht. GEHT DOCH!
Reply Retweet Like
Flo Sep 10
Replying to @oekomobil
wäre immerhin ein erster Schritt
Reply Retweet Like
Franz-Josef Niederkofler Sep 10
Replying to @oekomobil @PROBAHN_NRW
Es ist wirklich wichtig, darauf hinzuweisen, daß nicht immer nur ( im ) und (Steuerfreiheit für ) begünstigt werden sollten Daher herzlichen Dank für Ihre Bemühungen!
Reply Retweet Like
Patrick Bloss Sep 10
Replying to @oekomobil
Über 80% der Leute, die folgen sind dafür, sehr überraschend...
Reply Retweet Like
Spontti Sep 10
Replying to @oekomobil
Ob mit oder ohne Analogie für andere Verkehrsteilnehmer: Die Brötchentaste ist in meinen Augen eine Verkehrspolitische Katastrophe und muss weg!
Reply Retweet Like
ploremapsum Sep 11
Replying to @oekomobil
Das macht keinen Sinn. Fast jede die in der Stadt regelmässig den ÖV nutzt hat schon eine Dauerkarte.
Reply Retweet Like
ökologisch mobil Sep 12
Replying to @oekomobil
Wer meint die Kurzstrecken-Tickets in Städten sollten kostenfrei sein, ähnlich wie die "Brötchentaste" an Parkautomaten, kann sich noch bis Morgen an unserer kleinen Umfrage beteiligen. Vielleicht sind Sie aber auch gegenteiliger Meinung?
Reply Retweet Like
Waidler Sep 12
Replying to @oekomobil
Im Landkreis Freyung-Grafenau gibt es sowas schon. (Neben kostenlosen Fahrten für Feriengäste und Schülern/Azubis)
Reply Retweet Like
Waidler Sep 12
Retweeten und so für Reichweite auch außerhalb der Ökomobil-Bubble sorgen.
Reply Retweet Like
Waidler Sep 12
Nur Autobesitzer werden bei der Autobahnmaut geschröpft, als nicht jeder. Ist das gleiche wie im ÖPNV. Wenigfahrer zahlen mehr um Vielfahrer quersubventionieren.
Reply Retweet Like
Philipp Kosok Sep 13
Replying to @oekomobil
Die Busfahrerin möchte doch auch bezahlt werden, wenn Sie mich nur eine Station weit fährt. Bessere wäre es, wenn Städte das Geld mit dem sie Parkplätze subventionieren in den ÖPNV stecken.
Reply Retweet Like
ökologisch mobil Sep 13
Replying to @PhilippKosok
Da sind wir einer Meinung, es fehlt leider noch an Bewusstheit an wie vielen Stellen der PKW-Verkehr subventioniert wird. Beim ÖV hat man, obwohl er als "Daseinsvorsorge" gerade für Geringverdiener existenziell ist, die Preise deutlich mehr erhöht als die Gebühren für Parkplätze.
Reply Retweet Like
ökologisch mobil Sep 13
Replying to @PhilippKosok
Hinzu kommt, schaut man sich in Städten das Preis-Leistungsverhältnis von an, so sind diese oftmals relativ teuer.
Reply Retweet Like