Twitter | Search | |
Michael Blume May 4
Liebes Twitter, ich brauche Rat und Hilfe. Ein studierter Philosoph piesackt mich auf meinem Blog mit der Frage: Was ist die korrekte weibliche Version von „Fan“? Nach Nerd und Nerdine Fan und Fanzine? Oder Fansine? Fannin? Oder ganz anders? 🤔🤷‍♂️🤓
Reply Retweet Like
🎮  σℓινєя ѕ¢нαυв May 4
Replying to @BlumeEvolution
"Der" und "Die" definieren NICHT das (sexuelle) Geschlecht des nachfolgenden Wortes. Der Baum ist genausowenig ein Mann, wie die Luft eine Frau. Und so verhält es sich auch bei Nerd und Fan. /*klugscheissermodus off*/
Reply Retweet Like
Michael Blume May 4
Replying to @schauol1
Und warum dann Politikerin, Ärztin, Autorin? 🤔
Reply Retweet Like
TMaibaum #FBPE #FBSI May 4
Weil Sprache kein logisch widerspruchsfreies Ganzes ist. Es gibt keinen Grund, warum sie das ausgerechnet an der Stelle Genus-Sexus plötzlich sein sollte. Ihr Philosophen-Gast sollte so etwas eigentlich wissen. (Das Wort *Gästin gab's wohl auch mal, ist aber verloren gegangen.)
Reply Retweet Like
Michael Blume May 4
Replying to @maytree1 @schauol1
Tatsächlich habe ich im Blogpost mit verschiedenen Varianten gespielt. 👇 Aber der besagte Philosoph steht auf Heidegger, da scheint Vielfalt wohl schnell problematisch... 😏📚🤷‍♂️
Reply Retweet Like
TMaibaum #FBPE #FBSI
Gerade der sollte mit Irrationalität doch kein Problem haben. 😉
Reply Retweet Like More
Michael Blume May 4
Replying to @maytree1 @schauol1
Nun ja, sein Kommentarname ist „Alubehüteter“... 😏🤷‍♂️🌷📚
Reply Retweet Like
SearchingSquirrel May 5
Ernsthafte Antwort - Literatur: Chomsky, Noam (1956): Three models for the description of language, Cambridge/Massachusetts Gödel, Kurt (1931): On Formally Undecidable Propositions of Principia Mathematica and Related Systems
Reply Retweet Like