Twitter | Search | |
Search Refresh
Tom Hängs May 22
Reply Retweet Like
𝚂𝚊𝚖𝚞𝚎𝚕 𝙰𝚛𝚗𝚎𝚝 4h
"Wir sind breit abgestützt – von der SVP bis zu den Grünen. Wenn man das nicht ernst nimmt, ist man in einem Service-public-Betrieb am falschen Ort!" Deutliche Worte von an die Adresse der -Spitze
Reply Retweet Like
Pro Radiostudio Bern 15h
Der Kanton Bern will, dass die SRG dazu verpflichtet wird, in Bern starke Informationsredaktionen zu betreiben.
Reply Retweet Like
Pro Radiostudio Bern 20h
Zum Nachschauen: Podiumsdiskussion "Politik-Zentrum Bern ohne Medien-Zentrum?" Mit einem Input von .
Reply Retweet Like
Pro Radiostudio Bern Oct 17
Proteste gegen neuen Newsroom: Um Geld zu sparen, sollen die Radio- und Fernsehredaktion einen gemeinsamen Zürcher Newsroom bekommen. Die Journalisten wehren sich.
Reply Retweet Like
Stephanie Vonarburg Oct 16
hatte immer den Hauptsitz in Bern. Sie ist wie eine kleine Schweiz, mehrsprachig. Bei der SDA streiten wir dreisprachig und wir streiken sogar dreisprachig, sagt ChristianZingg am Podium
Reply Retweet Like
Stephanie Vonarburg Oct 16
an die Adresse der SRG-Führung: Eigentlich sollte „structures follows strategy“ befolgt werden: dann fängt man nicht bei den Immobilien an. Podium im PolitForum Käfigturm
Reply Retweet Like
Pro Radiostudio Bern Oct 16
👇Erinnerung: Heute Abend, 18.30 im Käfigturm
Reply Retweet Like
Pro Radiostudio Bern Oct 16
«Bei der Festlegung der Produktionsstandorte berücksichtigt die SRG die besondere Rolle Berns als Hauptstadtregion und als Brückenregion.» Die Vernehmlassungsantwort der SRG Bern Freiburg Wallis zum .
Reply Retweet Like
Christoph Knoch Oct 9
?? Dezentral werden gelagert. Mach auch Sinn für Informationen. Jetzt erst recht !
Reply Retweet Like
Pro Radiostudio Bern Oct 8
Politikzentrum Bern ohne Medienzentrum? Diskussionsveranstaltung «Welche Medien-Infrastruktur braucht die Hauptstadt nach der Schliessung des Radiostudios?» Mit einem Input von
Reply Retweet Like
Journal B Oct 5
Gegen die Verlegung des SRG-Radiostudios regt sich weiterer Widerstand. Neben parlamentarsichen Initiativen droht nun auch ein Gerichtsprozess.
Reply Retweet Like
Mark Balsiger Sep 22
Vorschlag zuhanden : 1. Standort-Entscheidung widerrufen 2. Matter-Nachfolge regeln 3. Prozess neu aufgleisen. MIT der Belegschaft & MIT den Trägerschaften. TINA-Prinzip = Kollateralschaden. Quelle:
Reply Retweet Like
Peter A. Brügger Sep 19
Ein Affront gegen die gesamte D-CH (ex.ZH)! ⁦⁩ war zu feige, diesen Entscheid vor aufzugleisen! Fazit: Lauter Lügen und Verrat am Stimmbürger! Schämt Euch! Vielfalt? Regionalisierung?... ⁦
Reply Retweet Like
Stadt Bern Sep 19
Radiostudio Bern: Die SRG opfert ein Erfolgsmodell.
Reply Retweet Like
Christian Wasserfallen Sep 19
Die verspielt mit Verlegung des Radiostudios nach Zürich ihre staatspolitische & publizistische Glaubwürdigkeit. ist keine Einbahnstrasse nach Zürich! 😢 Wer übernimmt jetzt Brückenfunktion zwischen den Sprachregionen?
Reply Retweet Like
Republik Sep 18
Wird das SRF-Radiostudio augelöst und nach Zürich verlegt? Heute soll der Entscheid fallen. "Es geht um mehr als ein Gebäude: Es geht um eine Betriebskultur", schreibt .
Reply Retweet Like
Hauptstadtregion Sep 13
Reply Retweet Like
David Stampfli Sep 2
vom bringt es einmal mehr auf den Punkt. Für eine solche haben wir uns bei nicht eingesetzt, lieber Ruedi Matter! 🧐🙄😠 cc
Reply Retweet Like
SPBE Aug 30
Hände weg vom Radiostudio Bern! Wir wehren uns gegen Zentralisierungsphantasien und medialen Einheitsbrei!
Reply Retweet Like