Twitter | Search | |
Search Refresh
Beat Vonlanthen Jan 15
Pyrrhussieg der SRG-Oberen: Marginalisierung des Standorts Bern manövriert die SRG politisch immer mehr ins Abseits. Warum sollen die gemässigten pol. Kräfte eine SRG ohne Verankerung in den Regionen in Zukunft weiter unterstützen?
Reply Retweet Like
pro idée suisse Jun 11
Reply Retweet Like
𝚂𝚊𝚖𝚞𝚎𝚕 𝙰𝚛𝚗𝚎𝚝 Jun 13
Replying to @SamuArnet
Mit "sie" meint Peter Salvisberg die beiden Herren der SRG-Führung. Diese "regieren die SRG in napoleonischer Manier und gefährden damit diese in ihrer Existenz", heisst es anderswo.
Reply Retweet Like
Priscilla Imboden May 7
Mitgliederbeschimpfung als präsidialer Fehltritt | MEDIENWOCHE
Reply Retweet Like
𝚂𝚊𝚖𝚞𝚎𝚕 𝙰𝚛𝚗𝚎𝚝 Jun 15
Replying to @SamuArnet
Reply Retweet Like
Regula Staempfli May 21
Und wieder hatte ich recht. Medienkonzentration kriegt föderalistischen Widerstand
Reply Retweet Like
𝚂𝚊𝚖𝚞𝚎𝚕 𝙰𝚛𝚗𝚎𝚝 Jun 4
Replying to @SamuArnet
Confiance rompue entre la SSR et les représentants des cantons de Genève et Berne: débat entre Serge Dal Busco et Olivier Français
Reply Retweet Like
Tobias Gasser May 8
«Die politisch und gesellschaftlich breit abgestützte Allianz, die sich gegen eine Entkernung des Radiostudion Bern einsetzt, hat sehr wohl das grosse Ganze im Auge und nicht irgendwelche Partikularinteressen.»
Reply Retweet Like
Thomas Egger May 8
Richtig! Das Radiostudio Bern muss im Interesse der Medienvielfalt und der Randregionen aufrechterhalten bleiben.
Reply Retweet Like
Thomas Egger Feb 22
Die CVP-Fraktion spricht sich deutlich für den Erhalt des Radiostudios in Bern aus und unterstützt damit einen Vorstoss von Parteipräsident @ProStudioBern
Reply Retweet Like
𝚂𝚊𝚖𝚞𝚎𝚕 𝙰𝚛𝚗𝚎𝚝 Jun 20
Diese treffende Analyse beginnt mit "Es ist ein Fiasko." und endet mit "Aber vielleicht erkennt die Führung der SRG ja noch rechtzeitig die Chance, die in dem Fiasko steckt." Alles Relevante zu , mit Blick zurück und nach vorne
Reply Retweet Like
pro idée suisse Jun 20
Ein Schlag ins Zentrum der Festung Ps. Das Abstimmungsresultat hätte gar 126:48 lauten sollen. (Das Nein war ein Ja war ein Nein.)
Reply Retweet Like
Beat Vonlanthen Jun 19
Nach überdeutlichem Entscheid des NR ist die SRG aufgerufen, rasch auf ihren schädlichen Zentralisierungsentscheid zurückzukommen. Ein runder Tisch könnte eine für alle befriedigende Lösung bringen.
Reply Retweet Like
Nik Gugger Jun 18
Der Nationalrat unterstützt alle parlamentarische Initiativen für den Erhalt des Radiostudios Bern. Dies ist ein deutliches Signal aus der Politik für einen vielfältigen Medienplatz. Danke für dein starkes Engagement.
Reply Retweet Like
SSM Jun 18
Der Nationalrat ist bereit Rahmenbedingungen für die regionale Verankerung der zu definieren. Das Parlament hat damit ein klares Zeichen für die Medienvielfalt und den Föderalismus in der Medienlandschaft gesetzt. @proideesuissee
Reply Retweet Like
Remo Zuberbühler Jun 18
Zur Diskussion hat die mehrfach auf lokale Standorte verwiesen und wie wichtig die breite Verankerung der SRG in der Schweiz sei. Dies gilt es beizubehalten und die Zentralisierung zu stoppen.
Reply Retweet Like
pro idée suisse Jun 18
Die "SRG Bern Freiburg Wallis" fordert die Geschäftsleitungen von und auf, die Vorbereitung für den Umzug des Radiostudios unverzüglich einzustellen.
Reply Retweet Like
Dieter Widmer Jun 18
Ein erster Schritt für die Erhaltung der gesamten Radioinformation von SRF ist getan. Der Nationalrst hat die Vorstösse mit erdrückender Mehrheit überwiesen.
Reply Retweet Like
Mark Balsiger Jun 18
120 Ja : 54 Nein - ein deutliches Signal an die -Rennleitung, auf die Verstümmelung des Radiostandorts Bern zu verzichten:
Reply Retweet Like
David Stampfli Jun 18
Der Nationalrat stellt sich mit 120 Ja zu 54 Nein hinter das Radio Studio Bern! 😃💪🎉
Reply Retweet Like