Twitter | Search | |
Search Refresh
Jo, Zit Sep 13
Honestly, it would be hilarious if we would ...
Reply Retweet Like
Guddy Thrace Sep 15
Ich habe es langsam so satt. schreibt einen Artikel über , einem Thema also, in dem es letztlich darum geht, dass Autorinnen weniger ernstgenommen werden als Autoren.
Reply Retweet Like
Martina Wernli Sep 16
"Bei der Veröffentlichung des 'Fräuleins von Sternheim' erweist Wieland Sophie einen zweifelhaften Dienst." (Publ. von 2013) hieße umgekehrt: "Bei der Veröffentlichung des 'Fräuleins von Sternheim' erweist Christoph Martin La Roche einen zweifelhaften Dienst."
Reply Retweet Like
Patrick Kühnis 9h
Replying to @Guzinkar
Jetzt komme ich nicht mehr draus. Wenn es um eine Exponentin der Jungen SVP geht, ist es also wieder erlaubt, gnadenlos aufs Äusserliche zu zielen?
Reply Retweet Like
Karla Paul Sep 11
Replying to @DIEZEIT
Ernsthaft: das ist nicht Euer Niveau. Das Thema ist heiß & wichtig und bietet ne Menge Diskussionsstoff inkl Informationen. Meine Literaturblase diskutiert fast täglich darüber & schiebt sich Studien & Co hin und her, von ganz zu schweigen. Bitte noch mal richtig!
Reply Retweet Like
Bianca Walther 3h
Replying to @simultorian
Elisabeth Mann-Borgese hatte übrigens einen schreibenden Vater mit Hund. Beide sind am Tegernsee verewigt.
Reply Retweet Like
Kristin Theresa Drechsler Sep 15
Eingerahmt von blonden Haarsträhnen blickt uns das Gesicht der legendären Rockröhre Iggy Pop entgegen. Hinter seinen Falten versteckt sich noch immer ein jugendlicher Wildfang, der es sogar mit Größen wie Patti Smith auf sich nehmen kann.
Reply Retweet Like
Martina Wernli Sep 16
Replying to @martina_wernli
gedreht: "La Roche verdankte Christoph Martin den Einstieg in den Literaturbetrieb, doch nachdem diese Hürde einmal genommen war, fand La Roche in ihrem literarischen Kreis [...] andere Leser [...] - unter ihnen Johann Wolfang - und von Christoph Martin [...]"
Reply Retweet Like
Campo Zeludi 💐 23h
Replying to @Guzinkar
Die Hashtags bedeuten gar nix. für Nihilisten... 🎉
Reply Retweet Like
Iris Sudoku Sep 14
: Darf man über das Aussehen von Schriftstellerinnen schreiben? - WELT
Reply Retweet Like
Nicole Seifert Sep 16
Also, was durfte man jetzt noch mal lesen, äh essen, was nicht?
Reply Retweet Like
Rick Palm Sep 15
Replying to @rickpalm_
Ganz arges
Reply Retweet Like
ensuite, Zeitschrift Sep 12
Aktualisiert: Emerenz Meier &
Reply Retweet Like
Ursula Künning Sep 10
Der Kritiker Pascal Fischer verhebt sich schwer an der großen Dichterin Margaret Atwood. bietet keine Gewaltszenen. Immer traurig, Männer und ihre Gewaltphantasien.
Reply Retweet Like
ulma Sep 12
Replying to @Sannschein2
Unglaublich, was für Idioten. Schau mal das versöhnt ein wenig ;)
Reply Retweet Like
ensuite, Zeitschrift Sep 12
Emerenz Meier & Von Dr. Regula Stämpfli - Sie sei unmöglich gewesen, diese Emerenz Meier, so r
Reply Retweet Like
Imme Kuchenbrandt Sep 11
Darf man? Kommt drauf an, wie. Muss man? Wenn man besser gucken als denken kann, offenbar ...
Reply Retweet Like
Christoph Petschnig Sep 11
Replying to @kkklawitter
Sexistische Kackscheiße ist das. Wir brauchen noch viel mehr
Reply Retweet Like
Simone Meier Sep 10
Interessanter, reflexiver Text zu , merci! Das monierte «Fräuleinwunder» versuchte ich in diversen Radio-Interviews unterzubringen, es fiel überall wieder raus. In der SZ vor einer Woche hat es dann endlich geklappt. via
Reply Retweet Like
Ursula Künning Sep 10
Ich habe es. 😍 Jetzt muss ich die Nacht durchlesen.
Reply Retweet Like