Twitter | Search | |
Search Refresh
Natascha Strobl Oct 16
Na gut, Leute, ich weiß gar nicht wo ich beginnen soll,es ist sehr viel drinnen. Ich möchte auf ein paar problematische rhetorische Strategien in d Text hinweisen. Nicht nur als Fingerübung, sondern weil diese Sprache reale Auswirkungen hat.
Reply Retweet Like
Volxfahrräder Oct 16
Reply Retweet Like
Max ohne imilian Oct 20
Ich lehne mich jetzt weit aus dem Fenster: Ich habe keinen (zumindest eindeutigen) Antisemitismus heraus lesen können. Nach habe ich den impliziten Antisemitismus erkannt. Macht mich aber die Zurückweisung des Vorwurfs des eindeutigen Antisemitismus selbstzum Täter?
Reply Retweet Like
Jochen Biedermann Oct 20
Na klar, dass es an der tollen liegt, da hätte ich auch mal selber drauf kommen können :)
Reply Retweet Like
Grimme-Institut Oct 20
Wer sich im Netz gegen rechte Strömungen engagiert, muss ein dickes Fell + einen ganz besonderen Antrieb haben. Das zeigen u.a. und . Wir freuen uns auf Natascha Strobl und Nora Hespers beim .
Reply Retweet Like
Willi Bischof Oct 17
Replying to @Natascha_Strobl
Danke für die sehr guten Analysen von
Reply Retweet Like
Micha Oct 18
wie immer Klasse geschrieben und absolut lesenswert!
Reply Retweet Like
Moment Magazin Oct 14
😖🤯 "Keynes hat recht, aber Hayek auch", was uns Finanzminister Gernot Blümel mit diesem seltsamen Satz alles mitteilen will, analysiert@Natascha_Strobl in :
Reply Retweet Like
Kinderpsychiater Dierssen Oct 16
Wenn man doppelt folgen könnte, würde ich es tun. Durchdachte, äußerst lesenswerte zu despektierlichen Artikel über in der von .
Reply Retweet Like
FrauZora Floridsdorfer Fachproletin Oct 17
Und wie geschickt sie immer was von sich selbst einbaut und preisgibt 😉 <<…Er spielt sich zum Richter und Henker, zum moralischen Weltgericht auf.>>
Reply Retweet Like
Serioscha R Oct 16
Mehr als nur eine Kritik. Eine eindrückliche Analyse eines Textes, der mehr über den Verfasser aussagt als über den Angegriffenen.
Reply Retweet Like
Jim Panse Oct 16
Gut, dass es bei sowas entschiedenen Widerspruch gibt! Passend dazu auch die wie gewohnt sehr kluge von :
Reply Retweet Like
Der Hesse Oct 16
Replying to @Natascha_Strobl
Für immer!
Reply Retweet Like
FeminismAndPeonies Oct 16
Eine wieder Mal absolute grossartige des seltsamen Artikels über Igor Levit aus der SZ:
Reply Retweet Like
Sandra Spitzner Oct 16
Lest diese wie immer treffende
Reply Retweet Like
Jürgen Müller Oct 16
Ich weiß zwar nicht, ob es eine gute Idee ist, dass einer aus seinen Tweets ein Buch macht. Aber wenn eine eines aus ihren Tweets machen sollte, dann Natascha Strobl. Hab auch irgendwie schon nen Titel im Kopf.
Reply Retweet Like
Aaaahrvid 🎃 Skaugen Oct 16
Reply Retweet Like
Sabine Ewald Oct 17
Danke für diese ! Ich habe den Text gelesen, war schockiert u angewiedert u bin froh bei dir, , u vielen anderen mein Entsetzen in fantastischen Analysen reflektieren zu können. Ich hoffe, viele lesen deinen Text! <3
Reply Retweet Like
Λrиolδe Θdœυя Oct 16
Jetzt habe ich auch ein paar Gedanken zu diesem Artikel, den in ihrer wie immer klugen und lesenswerten schon auf politischer und rhetorischer Ebene zerlegt hat.
Reply Retweet Like
Florian Posch Oct 16
Empfehle die die von dazu. Wenn sie's gelesen haben, ist ihnen nicht aufgefallen, dass diese nach ungefähr nach "Levit hat kein Legato" auch schon wieder vorbei war?
Reply Retweet Like