Twitter | Search | |
Search Refresh
Jacob Heinze Jul 21
Reply Retweet Like
Alle Dörfer Bleiben Jul 21
📢Menschen in aufgepasst: Kommt zum GeSa-Support in der Krefelderstraße 555! Unterstützt die Menschen von in ihrem Widerstand!
Reply Retweet Like
Nino Pandari Jul 21
In andern Ländern arbeit die Polizei für die Drogen Mafia und in Deutschland für einen Energie Konzern.
Reply Retweet Like
Alle Dörfer Bleiben Jul 21
💛💛💛 DANKE für euren Einsatz! Unser Kampf geht weiter, wir lassen uns von kurzfristigen Räumungen nicht einschüchtern. !
Reply Retweet Like
sinn.frei Jul 30
Ich weiß was du damit meinst, aber finde ich etwas zu vorwurfsvoll formuliert: Wenn es so einfach machbar wäre, alle Menschen beim Thema und abzuholen, hätten wir keine und bräuchten wir keinen.
Reply Retweet Like
Wi(e)dersetzen Rheinland Jul 21
Alle 5 Gefangenen der -Blockade sind jetzt frei. Aber eine weitere Person sitzt noch in und soll 600 euro zahlen (!) um frei zu kommen! Lasst die Person sofort frei!
Reply Retweet Like
Scully Jul 22
Reply Retweet Like
Wi(e)dersetzen Rheinland Jul 21
Die fünf Gefangenen von sind nach verschleppt worden. Es wird sehr bald einen GeSa-Support vor der -Hauptwache in der Krefelder Str. 555 geben. Kommt dazu! Solidarität gegen das !
Reply Retweet Like
EAHambi Jul 21
Könnt ihr uns auf dem Laufenden halten, wenn Menschen in MG entlassen werden, und dran denken, dass noch mindestens eine weitere Person nach eingesackt wurde?
Reply Retweet Like
Elektrizitätswerke Schönau EWS Jul 28
Die -Industrie kann sich auf die berufen, um im Falle staatlicher -Maßnahmen hohen Schadensersatz zu erklagen. Doch rechtliche Konstrukte sind keine – anders als unser -System.
Reply Retweet Like
Wi(e)dersetzen Rheinland Jul 21
Hurra! Die ersten beiden der fünf gefangen Aktivist*innen von kommen gerade aus der GeSa und werden begrüßt. Freiheit für Alle!
Reply Retweet Like
Daniel Hofinger Jul 28
Replying to @dersetzen
Am 2ten Tag nachdem RWE die Rote Linie überschritt gab es erneute Blockadeaktionen. kettete sich unter dem Motto auf der Straße aneinander. Einige Tage zuvor hatten sie den von RWE zerstörten Eingang des Keyenberger Friedhofs wiederaufgebaut.
Reply Retweet Like
sinn.frei Jul 22
Reply Retweet Like