Twitter | Search | |
Search Refresh
Transitionsblog.de 4h
Replying to @robin_wood
Ein nur für Diesel kommt einer für die gleich. So werden indirekt die belohnt, die den Schaden angerichtet haben. Konsequent wäre ein allgemeines Fahrverbot.
Reply Retweet Like
Edwin Palesch 4h
verstehen das nicht besser, man muss da schon Nachsicht üben, es geht auch nicht um die , es geht um die des Bürgers. Keine Ahnung von Physik ist der grünen Bildungspolitik geschuldet, also fast schon normal
Reply Retweet Like
ROBIN WOOD 8h
weniger fahren - mehr bewegen: 7 VerkehrsWendePunkte für den mobilen Alltag
Reply Retweet Like
Greenpeace Magazin 8h
Kritik an Hamburger , schräge Tiere & in die Ferne mit dem E-Auto. Das & mehr in unserem ➡️
Reply Retweet Like
wenig Worte 8h
Wäre es nicht einfacher für , das Messgerät für in eine ruhigere Seitenstraße zu bringen statt des ganzen Verkehrs - bei gleichem Ergebnis?
Reply Retweet Like
Inga Catharina Thomas 9h
Das wäre doch mal eine sinnvolle Alternative zum in .
Reply Retweet Like
Andreas Schmitz 10h
Geht doch ... Danke Hamburg!
Reply Retweet Like
Tschenni 10h
Scheiss ! in Teilen von . Na toll! Politiker bewegt euch, zeigt endlich Wirkung, ansonsten verliert ihr mich auch ! Audi hat Teile meines Geldes vernichtet, ich will es zurück!
Reply Retweet Like
BleuEnzian 22h
für bestimmte in Hamburg in zwei Straßen mit einigen Ausnahmen in Wenn Fahrverbote, dann bitte alle verbotenen
Reply Retweet Like
VCÖ 22h
und Abgasmanipulationen führen zu . Städte brauchen emissionsfreie UND platzsparende Mobilität via
Reply Retweet Like
Flo - SofaReview 23h
Okay Idee: Autos >5m Gesamtlänge dürfen nicht mehr in die Stadt fahren. Liefer- und Personenverkehr ausgeschlossen.
Reply Retweet Like
light up! May 23
Reply Retweet Like
gna May 23
Auch das noch: auch die Lust wird einem vermieft. oder
Reply Retweet Like
nullacht15 May 23
In Hamburg zwei Straßen gesperrt. Wasserstraßen, nehme ich an.
Reply Retweet Like
Malte Fehling May 23
In werden 580 Meter für alte gesperrt. Dadurch soll wirklich die sauberer werden? Wegen 580 ? Braucht da niemand nen fahren?
Reply Retweet Like
Fraktion der Freien Demokraten May 23
ist erstes . Ihre Politik des Zögerns und Zauderns ist krachend gescheitert. Die Verlierer sind einmal mehr Pendler und Handwerker.
Reply Retweet Like
Matthias Oomen 🇪🇺 May 23
Reply Retweet Like
Mobile Independence May 23
Das hat herausgefunden: fahren ist nicht nur gesünder (auch für Dritte), sondern in der Regel auch preiswerter.
Reply Retweet Like
Union_watch May 23
Die Untätigkeit der im hat nun Folgen für die Bürgerinnen und Bürger. In wird das erste wegen schlechter Luft auf zwei Straßen verhangen. Danke ! Danke ! Euer Lobbyismus trifft nun alle /TN
Reply Retweet Like
Philipp Vetter May 22
bekommt als erste deutsche Stadt schon in wenigen Tagen ein für alte -Fahrzeuge. Schon jetzt ist klar: Es wird ein absurdes Schauspiel, das maximal 1787 Anwohnern hilft.
Reply Retweet Like