Twitter | Search | |
Georg Restle
Journalismus im Neutralitätswahn - Warum wir endlich damit auhören sollten, nur abbilden zu wollen, "was ist". Mein Plädoyer für einen werteorientierten Journalismus in der aktuellen Ausgabe von "WDR Print". @WDR_Presse
Reply Retweet Like More
Georg Restle 3 Jul 18
Replying to @AisthesisB
Offensichtlich haben Sie den Artikel nicht gelesen.
Reply Retweet Like
Frank 3 Jul 18
Replying to @georgrestle
Dieser Bekehrungs-, Erziehungs- und Gesinnungsjournalismus, der hat ganz erheblich zur Krise der Branche beigetragen. Und zur Stärkung der AfD. Die Menschen merken das, wenn sie Meinung serviert bekommen statt Fakten.
Reply Retweet Like
Georg Restle 3 Jul 18
Replying to @kittypunk7
Darum geht es doch gar nicht. Haben Sie den Artikel nicht gelesen? Ich wehre mich gegen (ungewollten) Kampagnenjournalismus im Gewand falschverstandener Neutralität.
Reply Retweet Like
Mario Gärtner 3 Jul 18
Replying to @georgrestle
Was sie wollen, ist nichts anderes als Gesinnung Journalismus. Als Bürger bin ich nicht bereit dafür zu bezahlen. @WDR_Presse
Reply Retweet Like
Georg Restle 3 Jul 18
Replying to @Geisterp31rat
Also lieber Hofberichterstattung?
Reply Retweet Like
Erling Plaethe 3 Jul 18
Replying to @georgrestle
Wen wollen Sie damit verschaukeln, Herr ? Auch ihre Journalistenkollegen leben und arbeiten nach Werten. Sie postulieren das Selbstverständliche nur um etwas dem Journalismus widerstrebendes schmackhaft zu machen: Propaganda. Die Vermischung von Bericht und Meinung.
Reply Retweet Like
Georg Restle 4 Jul 18
Replying to @ErlingPlaethe
Propaganda betreibt doch vor allem der, der nur weitergibt, was ihm andere Propagandisten (Regierungssprecher, PR-Strategen...) in den Block diktieren. Haben Sie das Essay nicht gelesen?
Reply Retweet Like
fremcl 3 Jul 18
Replying to @georgrestle
Haben Sie wirklich das Gefühl, dass Journalismus in diesen Zeiten versucht, nüchterne Objektivität an den Tag zu legen? Ich habe vielmehr den Eindruck, Journalisten schreiben parteiischer und emotionaler denn je.
Reply Retweet Like
Georg Restle 3 Jul 18
Replying to @fredericmchl
Unabhängigkeit ist wichtig. Und Transparenz. Nichts ist schlimmer als eine versteckte Agenda, die unter dem Deckmantel der Neutralität daherkommt.
Reply Retweet Like