Twitter | Search | |
Tom
Mensch, Nerd, Gamer, Geek, liberal, immer diskussionsfreudig
15,828
Tweets
1,247
Following
685
Followers
Tweets
Tom 29m
Aber.. Gleichberechtigung! Strukturelle Benachteiligung! GPG!!!!!!!
Reply Retweet Like
Tom 32m
Naja... die Studie beschreibt ja nur den Ist Zustand... zu den Gründen gibt es keine Aussagen. Ich lebe das glückliche Modell, und bin da auch sehr zufrieden mit, aber ob das daran liegt, dass ich meinem antrainiertem Rollenbild folge, weiß ich nicht (ist mir auch egal..)
Reply Retweet Like
Tom 2h
Reply Retweet Like
Tom 2h
Ich würde entweder Adolf Honecker oder Vladimir Goebbels als Namen für die Stiftung ins Rennen werfen wollen...
Reply Retweet Like
Tom 2h
Yay! Wir haben ne Berufskrankheit! Wo bekomme ich Rente?
Reply Retweet Like
Tom 2h
4 von 6 passen bei mir... Das geht ok?
Reply Retweet Like
Tom retweeted
Fefes Blog 6h
Tja, liebe Leser, es war eine schöne Zeit hier mit dem Blog.Aber jetzt ist wohl vorbei dann. Ein marodierender Einzeltäter namens Axel Voss (CDU, natürlich) hat es geschafft, auf EU-Ebene den ganzen desinteressierten Abgeordneten das verkackte und in…
Reply Retweet Like
Tom retweeted
#FDP Social Network 4h
Ein trauriger Tag für das Internet |
Reply Retweet Like
Tom retweeted
David Best 7h
Stammt eigentlich von Walter Scheel. Der sagte mal: „Es kann nicht die Aufgabe eines Politikers sein, die öffentliche Meinung abzuklopfen und dann das Populäre zu tun. Aufgabe des Politikers ist es, das Richtige zu tun und es populär zu machen.“
Reply Retweet Like
Tom 3h
Replying to @Helheimer
Das war doch mtv
Reply Retweet Like
Tom 4h
Reply Retweet Like
Tom retweeted
Nicola Beer 9h
Die im Europäischen Parlament kämpft weiter gegen die heute im Rechtsausschuss beschlossene Einführung von |n und dem europäischen & wird eine Abstimmung im Plenum erzwingen.
Reply Retweet Like
Tom 7h
Siehe anderen Tweet.. kommt immer auf den Vergleichszeitraum an. Aber es wäre absurd zu glauben, dass eine junge, in einer Gewaltumgebung aufgewachsene Demographiegruppe, die z.T. nicht mal arbeiten dürfen, nicht auch überproportional straffällig wird.
Reply Retweet Like
Tom 8h
Jup. Aber wären es die Flüchtlinge alleine gewesen, hätte es 16 schon einen Sprung geben müssen, nicht erst 17. Ist halt immer schwierig, die Kausalitäten zu finden
Reply Retweet Like
Tom 9h
ausgeschlossen, dass es einige Vergewaltigungsopfer gab, die erst nach der Änderung Anzeige erstatteten, in der Hoffnung, dass die Prozesse nun dann weniger belastend sind.
Reply Retweet Like
Tom 9h
Da bin ich bei dir. Aber wenn man da dahintersteht, kann man da durchaus auch mal eine Anzeige stellen, wenn man zwar am anfang des abends "nein" sagte, es sich dann aber nochmal anders überlegte, und der Typ sich nach der Nacht nie wieder meldete. Ich halte es auch nicht für
Reply Retweet Like
Tom 9h
Das sicherlich auch ein Punkt (wahrscheinlich der grössere) aber es gibt doch auch schon Fälle, bei denen es nicht die Aussage ist. Lohfink war da so ein Beispiel. Oder eben betrunkener Sex.
Reply Retweet Like
Tom 10h
Es gibt da durchaus viele Konstellationen, in denen das strittig sein kann. Das zeigt sich auch in der relativ geringen Zahl der Verurteilungen (meine irgendwas mit 10%)
Reply Retweet Like
Tom 10h
So? Ab wie vielen Bieren ist denn das Opfer " nicht in der Lage, einen entgegenstehenden Willen zu bilden oder zu äußern" Oder "der Täter eine Lage ausnutzt, in der dem Opfer bei Widerstand ein empfindliches Übel droht" Reicht es da schon, Vorgesetzter zu sein?
Reply Retweet Like
Tom 10h
Replying to @netzpolitik
Selbsternannte Antirassisten können also nicht hassen? Die Bedingung "und das Opfer muss strukturell benachteiligt sein" fehlt gottlob im Strafgesetzbuch.
Reply Retweet Like