Twitter | Search | |
Tobias Kohlstruck
Economics Research Associate/ PhD Candidate
34
Tweets
210
Following
35
Followers
Tweets
Tobias Kohlstruck 20s
Das wäre zu hoffen. Aber leichte/unterkomplexe Antworten bzw. stark vereinfachte Zusammenhänge scheinen im Moment (oder vielleicht auch immer) für alle Altersgruppen attraktiv. Das gleiche Video hätte auch mit AfD-Inhalten funktioniert.
Reply Retweet Like
Tobias Kohlstruck 15m
Die Zielgruppe werden ja wohl hoffentlich keine (VWL) Studenten sein, sondern Jugendliche, die sich ansonsten nicht für Politik/Zeitgeschehen/Wirtschaft interessieren und somit leicht beeinflussbar sind, weil das Reflexionsvermögen fehlt.
Reply Retweet Like
Tobias Kohlstruck May 18
the dehumanizing message of the new adversity index is that America’s young people are nothing but interchangeable sociological points of data — and the jagged complexity of an individual life somehow can be sanded down, quantified and fairly contrasted.
Reply Retweet Like
Tobias Kohlstruck May 12
Die Einbeziehung von Theoriegeschichte und Wissenschaftstheorie in das volkswirtschafliche Curriculum?
Reply Retweet Like
Tobias Kohlstruck May 10
Eben im „sogar eingefleischte Volkswirte befürworten eine CO2 Steuer.“ Ernsthaft? Schon mal was von Pigou (1920) gehört liebes ? Eine Steuer auf CO2 ist leider keine Erfindung der Grünen, für die marktwirtschaftliche Lösungen erst neuerdings in frage kommen.
Reply Retweet Like
Tobias Kohlstruck May 5
Einer seiner Co-Autoren ist es hingegen schon.
Reply Retweet Like
Tobias Kohlstruck May 4
Replying to @BachmannRudi @BILD
Man sollte sich auch nicht von seinen Aussagen verrückt machen lassen, sondern eher darüber nachdenken, warum solche „Utopien“ von vielen Teilen der Gesellschaft/Medien als attraktiv empfunden werden.
Reply Retweet Like
Tobias Kohlstruck May 4
Replying to @BachmannRudi @BILD
Ein Argument ad hominem ist einfach nur schlechter lenkt von der Thematik ab. Als ob sich Personen, die noch nicht in einer Fabrik gearbeitet haben, nicht zu solchen Themen äußern könnten.
Reply Retweet Like
Tobias Kohlstruck retweeted
Think Ordo! Apr 22
Was ist besser für die Umwelt: Bodensee- und Neuseelandapfel? Antworten im neuen Think-Ordo!-Blogbeitrag von Svenja Schwind:
Reply Retweet Like
Tobias Kohlstruck retweeted
Beatrice Cherrier Apr 21
1/The 2 final debates were on “Are Economic Agents Rational?” so here’s a thread on how economists have defined rationality across 20th century. Focus is on 2 debates: status of expected utility theory (EUT) in 50s & of Kahneman & Tversky’s results in 70s to 90s
Reply Retweet Like
Tobias Kohlstruck Mar 31
Reply Retweet Like
Tobias Kohlstruck Mar 30
„The campaign saves, at the most, the equivalent amount of carbon emissions as China halting its CO2 emissions for less than four minutes. And if you light several candles, you will actually increase your CO₂ emissions.“
Reply Retweet Like
Tobias Kohlstruck Mar 18
Am Institut für Finanzwissenschaft und Sozialpolitik an der Universität Freiburg (Direktor Prof. Raffelhüschen) ist zum 01. Juni 2019 eine Stelle als wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w) zu besetzten. Alle weiteren Infos unter:
Reply Retweet Like
Tobias Kohlstruck retweeted
Think Ordo! Mar 7
Mindestlohnerhöhung auf 12 Euro soll Geringverdiener vor Armut zu schützen. Svenja Schwind ist in ihrem im neuen Think Ordo!-Blogbeitrag anderer...
Reply Retweet Like
Tobias Kohlstruck Jan 31
Man könnte ja auch über eine aufkommensneutrale Abschaffung der Grundsteuer nachdenken, zusammen mit einer Reform der Einkommensteuer und Soli. Das setzt auch Anreize für Neubauten, entlastet Mieter und kann über die Einkommensteuer als „sozial gerecht“ verkauft werden
Reply Retweet Like
Tobias Kohlstruck retweeted
Benn Steil Jan 26
“What’s so exciting about at last visiting [is that] I can see how a better world is being created.” -Noam Chomsky, 2009 “ showed us there is a different and a better way of doing things. It’s called socialism, it’s called social justice.” - Jeremy Corbyn, 2013
Reply Retweet Like
Tobias Kohlstruck Jan 26
Außer wenn es um Austeritätspolitik geht. Dann sehen alle auf einmal den Ordoliberalismus als Schuldigen, dem sie die unglaubliche Macht zuschreiben, die komplette Wirtschaftspoltik der EU zu bestimmen, wie Blyth, Krugman, Stiglitz, Ryner
Reply Retweet Like
Tobias Kohlstruck Jan 17
Wo sind denn diese ganzen einflussreichen „neoliberalen“ Ökonomen in Deutschland im Sinne von Friedman oder Hayek? Mir fallen da kaum welche ein.
Reply Retweet Like
Tobias Kohlstruck Jan 11
Reply Retweet Like
Tobias Kohlstruck retweeted
Think Ordo! Jan 6
Neuer Gastbeitrag von Prof. Tim Krieger in der BZ : "Besseres ökonomisches Wissen hilft" via
Reply Retweet Like