Twitter | Search | |
Stefan Leifert
ZDF-Korrespondent, Brüssel
12,337
Tweets
2,986
Following
47,799
Followers
Tweets
Stefan Leifert retweeted
ZDF heute journal 5h
Chefredakteur der österreichischen Wochenzeitung „Der Falter“ hat das in voller Länge gesehen. „Was ich sagen kann ist, dass es seit einem Jahr in der journalistischen Szene in Wien Gerüchte gibt, dass es so ein Video gibt.“
Reply Retweet Like
Stefan Leifert 8h
Replying to @StefanLeifert
6/ Nach dem würde die neue irische 🇪🇺-Außengrenze direkt über den Feldern von Bauer Ronan McCaughey verlaufen. „Die beste Lösung? Wenn es gar nicht erst zum Brexit käme“, sagt er.
Reply Retweet Like
Stefan Leifert 8h
Replying to @StefanLeifert
5/ Dublins Regierung bereitet Irland darauf vor, dieses Jahr selbst eine 🇪🇺-Außengrenze auf dem Land zu bekommen. Sie verliefe quer durch die Tankstelle von Eamon Fitzgerald: links Nordirland 🇬🇧, rechts Irland 🇮🇪. „Wir fürchten die Rückkehr von Checkpoints und Gewalt“, sagt er.
Reply Retweet Like
Stefan Leifert retweeted
Anne Gellinek 14h
Replying to @a_gellinek
6/ In Budapest finden wir viele Menschen, die s anti-EU-Kurs kritisieren und wenige, die offen darüber vor der Kamera sprechen wollen. Alle sagen: Liebe , haut auf die Finger, gebt ihm EU-Gelder nur unter strengen Auflagen.
Reply Retweet Like
Stefan Leifert retweeted
Anne Gellinek 14h
Replying to @a_gellinek
5/Der Bürgermeister von ist stolz darauf, dass sein Ort EU-weit bekannt ist. Dass die V4 jetzt für die EU-Bremser stehen, stört ihn nicht: Früher kamen die Befehle aus Moskau, jetzt aus Brüssel? Das kann nicht richtig sein.
Reply Retweet Like
Stefan Leifert retweeted
Anne Gellinek 14h
Replying to @a_gellinek
4/ Das Bürgermeisteramt ist neugebaut, Visegrad kriegt EU-Fördergelder u Geld von ung Regierung. Flüchtlinge: keine. Trotzdem plakatiert Fidesz überall im Ort: „Am 26. Mai sagen wir Brüssel: Stoppt die Einwanderung!“
Reply Retweet Like
Stefan Leifert retweeted
Anne Gellinek 14h
Replying to @a_gellinek
3/ Jeder Ungar sollte einmal in seinem Leben nach Visegrád kommen, erzählt der Bürgermeister des 1800-Einwohner-Städtchen. Schon im Mittelalter hatten die Könige Ungarns, Tschechiens u Polens hier ein Kooperationsabkommen geschlossen. Ungarn damals Großmacht.
Reply Retweet Like
Stefan Leifert retweeted
Anne Gellinek 14h
Replying to @a_gellinek
2/ Die Regierungschefs, die das Abkommen 1991 unterschrieben hießen: -Joszef Antall 🇭🇺 -Vaclav Havel, Tschechoslowakei -Lech Walesa 🇵🇱 und setzten große Hoffnung in eine Zukunft in der EU
Reply Retweet Like
Stefan Leifert retweeted
Anne Gellinek 14h
Fürs berichten wir über . Nächster Halt: Visegrád 🇭🇺 . Im Februar 1991 unterschrieben die Regierungschefs von Ungarn, Polen und der Tschechoslowakei im Königsschloss ein Abkommen zur gegenseitigen Unterstützung beim -Beitritt.
Reply Retweet Like
Stefan Leifert 15h
Replying to @StefanLeifert
4/ Die Länder mit EU-Außengrenze brachte die Dublin-Verordnung an den Rand des Kollaps. „Nun ist klar, dass die Länder in Europa bei offenen Binnengrenzen, die eine Außengrenze haben, die Dummen sind“, sagt Schäuble heute. „Deshalb brauchen wir gemeinsame europäische Verfahren.“
Reply Retweet Like
Stefan Leifert 15h
Replying to @StefanLeifert
3/ Für Deutschland unterschrieb der damalige Innenminister W. Schäuble die Dublin-Verodnung. „Dublin ist ein europäisches Element, um mit der Migrationkrise einigermaßen zurande zu kommen“, sagt Schäuble im ZDF-Interview. „Das haben wir allerdings noch nicht gut hingekriegt.“
Reply Retweet Like
Stefan Leifert 15h
Replying to @StefanLeifert
2/ Dublin hat mit einem Abkommen Geschichte geschrieben, das in der Migrationskrise versagte. Im Dublin Castle unterschrieben 1990 die Innenminister der 12 EU-Länder die Verordnung, die den Staat für für Asylverfahren zuständig erklärt, in dem Asylbewerber zuerst die EU betreten.
Reply Retweet Like
Stefan Leifert 15h
Fürs berichten wir über 🇪🇺. Nächster Halt: Dublin 🇮🇪
Reply Retweet Like
Stefan Leifert retweeted
ZDF heute journal May 19
"Wir müssen die Menschen befähigen, eine eigene Meinung zu haben. Dafür brauchen wir eine breite Koalition der Mitte, die die Pressefreiheit, die Rechtsstaatlichkeit vertritt", so , EU-Wettbewerbskommissarin. Hier das Interview ungekürzt:
Reply Retweet Like
Stefan Leifert May 18
These eine Kollegen: Angela Merkel ist heute nur deswegen nach Kroatien gereist, um von hier aus beim für Deutschland anrufen zu können. 🇩🇪
Reply Retweet Like
Stefan Leifert May 18
Replying to @LostinEU
Ein bisschen weniger Belehrung würde auch Eric B. gut tun
Reply Retweet Like
Stefan Leifert retweeted
ZDF heute May 18
Bundeskanzlerin Angela fordert angesichts der Vorgänge in Österreich einen entschiedenen Kampf gegen Rechtspopulismus.
Reply Retweet Like
Stefan Leifert May 18
Manfred Weber in Zagreb, auch in Richtung Wien: „Ich werde im nächsten Europaparlament nicht mit Rechtspopulisten zusammenarbeiten!“
Reply Retweet Like
Stefan Leifert May 18
Einzug Merkel/Weber in Zagreb. Wurden nicht verteilt: 🇪🇺-Winkelemente.
Reply Retweet Like
Stefan Leifert May 18
Nicht , sondern : In Zagreb absolviert Angela Merkel gleich ihren einzigen Auftritt im Europawahlkampf mit Spitzenkandidat Manfred Weber.
Reply Retweet Like