Twitter | Search | |
Presse Service Wien
📸 📷 Netzwerk freier Fotojournalist*innen ⋆ Medienprojekt zur Dokumentation sozialer Bewegungen und (extrem) rechter Mobilisierungen in Zentral- und Osteuropa
407
Tweets
187
Following
2,787
Followers
Tweets
Presse Service Wien Jul 4
Replying to @PresseWien
Die Veranstaltung steht in Solidarität mit den Betroffenen und Verletzten der vergangenen Woche. Heute kam es bisher zu keinen gröberen Zwischenfällen. Kurzzeitig provozierte ein Rechtsextremer die Teilehmer_innen der Demonstration und filmte sie ab.
Reply Retweet Like
Presse Service Wien Jul 4
Replying to @PresseWien
Die Demonstration zog über über die Favoritenstraße in den 10. Bezirk und endete am Keplerplatz. Dort veranstaltet das Ernst-Kirchweger-Haus () ein Straßenfest anlässlich seines 30-jährigen Bestehens als soziales Zentrum.
Reply Retweet Like
Presse Service Wien Jul 4
Replying to @PresseWien
Startpunkt der Demonstration war das ORF-Funkhaus in der Argentinierstraße. Der Ort wurde gewählt, um auf die verharmlosende Darstellung von Femiziden in der medialen Berichterstattung aufmerksam zu machen.
Reply Retweet Like
Presse Service Wien Jul 4
Heute demonstrierten etwa 500 Menschen gegen Männergewalt an Frauen. Anlass war unter anderem der Angriff türkischer Rechtsextremer auf eine kurdische Frauenkundgebung in am 24.06.
Reply Retweet Like
Presse Service Wien Jul 3
Replying to @PresseWien
Organisatorin war die alevitische Gemeinde Ă–sterreichs. Etwa 500 Leute kamen zur Gedenkveranstaltung. Es wurden Videos und Berichte auf eine Leinwand projiziert, Lieder gesungen, Kerzen angezĂĽndet und Blumen abgelegt.
Reply Retweet Like
Presse Service Wien Jul 3
1993 wurde in der türkischen Stadt Sivas eine alevitische Kulturveranstalltung im Madimak-Hotel in Brand gesetzt. 35 Menschen starben vor den Augen einer gröhlenden Menge sunnitischer Islamisten. Anlässlich der Massakers fand gestern eine Kundgebung am Wiener Stephansplatz statt.
Reply Retweet Like
Presse Service Wien retweeted
Alev Korun Jun 28
Habe heute m türkeistämmigem Journalisten telefoniert,d gestern nach Demo gg faschistische Angriffe in attackiert & verletzt wurde, & ihn gebeten, Polizeischutz zu beantragen. Er hat ua Morddrohungen bekommen, weil er seit 4 Tagen Übergriffe gefilmt hat.
Reply Retweet Like
Presse Service Wien Jun 28
Replying to @PresseWien
Am späteren Abend sammelten sich wieder Gruppen junger Nationalisten im Wieland-Park. Sie bewaffneten sich mit Stöcken & Steinen und bewegten sich in Richtung . Aus (artikulierter) Angst vor Gegenwehr brachen sie den Angriff jedoch ab. Minuten später traf die Polizei ein.
Reply Retweet Like
Presse Service Wien Jun 28
Replying to @PresseWien
Unweit der türkischen Botschaft wurde die Kundgebung beendet. Bei der Abreise führte die Polizei einige Identitätsfeststellungen durch.
Reply Retweet Like
Presse Service Wien Jun 28
Replying to @PresseWien
Der Demozug setzte sich nach einigen Redebeiträge in Bewegung, Ziel war die türkische Botschaft. Auf der Strecke kam es vereinzelt zu Provokationen, etwa durch Zeigen des verbotenen Wolfsgrußes.
Reply Retweet Like
Presse Service Wien Jun 28
Gestern demonstrierten rund 1.800 Personen in Reaktion auf die Angriffe tĂĽrkischer Faschisten, die sich in den vergangenen Tagen ereignet haben. Etwa 1.800 sammelten sich am Startpunkt, dem Columbusplatz.
Reply Retweet Like
Presse Service Wien Jun 28
Replying to @PresseWien
In der oben geschilderten und durch Videos und Fotos belegten Situation, war jedoch weder ein einschreiten, noch ein ahnden der Verwaltungsdelikte durch die Beamt_innen vor Ort zu verzeichnen.
Reply Retweet Like
Presse Service Wien Jun 28
Replying to @PresseWien
Mehrfach wurde der verbotene Wolfsgruß gezeigt - das Grußzeichen der sog „Grauen Wölfe“, einer rechtsextremen türkisch-nationalistischen Gruppierung. Grundsätzlich reiche für eine Anzeige die Wahrnehmung durch die Exekutive – wie bei anderen Verwaltungsstrafverfahren.
Reply Retweet Like
Presse Service Wien Jun 28
Am Donnerstag dem 25.6. versuchten etwa 50 Rechtsextreme eine antifaschistische Demonstration, die sich über die Scheugasse in Richtung Hauptbahnhof bewegte, zu stören. Ihnen standen etwa 30 Polizist:innen gegenüber und schirmten die Demo ab. Hier das uns zugesendete Video.
Reply Retweet Like
Presse Service Wien retweeted
JĂĽdisches Forum Jun 27
Angriff auf bei -Kundgebung am 27.06.20: & Anhänger:innen gingen am Rande stehende Personen aggressiv an. Es kam zu Bedrohungen & Einschüchterungen. Dabei wurde gegen die Kamera eines |vertreters geschlagen.
Reply Retweet Like
Presse Service Wien Jun 27
Replying to @PresseWien
Parallel dazu kam es am Viktor-Adler-Markt zu größeren Gruppenbildungen Rechtsextremer. Es wurden Böller und andere Gegenstände geworfen. Etwa 300 Personen lieferten sich bis kurz vor Mitternacht ein Katz-und-Maus-Spiel mit de Exekutive.
Reply Retweet Like
Presse Service Wien Jun 27
Replying to @PresseWien
In der Folge wurde die pro-kurdische Kundgebung bis 20:00 angehalten, erst dann durfte sie in Richtung Hauptbahnhof abziehen. Auch hier gelang es der Polizei trotz vielen hundert Polizist_innen im Einsatz nicht, Angriffe auf den Demozug zu unterbinden.
Reply Retweet Like
Presse Service Wien Jun 27
Replying to @PresseWien
Türkische Nationalist_innen waren trotz eines riesigen Polizeiaufgebotes mit Einheiten aus drei Bundesländern direkt an die Kundgebung gelangt. Sie warfen Flaschen und zeigten den verbotenen Wolfsgruß, woraufhin ein Tumult entstand.
Reply Retweet Like
Presse Service Wien Jun 27
Replying to @PresseWien
Um 18:00 hatten sich, anläßlich des Angriffs in der vorangegangenen Nacht, hunderte Personen vor dem Ernst-Kirchweger-Haus () gesammelt. Sie wollten von dort aus in Richtung Keplerplatz ziehen, wurden aber nach kaum 10 Metern aufgehalten und angegriffen.
Reply Retweet Like
Presse Service Wien Jun 27
Gestern war der dritte Tag in Folge, an dem es in zu Angriffen tĂĽrkischer Rechtsextremer kam. Sie attackierten eine antifaschistische Demonstration sowie auch Polizist_innen und zeigten vielfach den faschistischen "WolfsgruĂź".
Reply Retweet Like