Twitter | Search | |
Philipp Lengsfeld
Ltd. naturwissenschaftl Angestellter; CDU-MdB (18. WP, '13-'17). Aktiv in , , . Nichtdienstliches Account.
12,879
Tweets
1,050
Following
7,496
Followers
Tweets
Philipp Lengsfeld 6h
Replying to @kuhnmo @_donalphonso
Dazu nur noch diesen einen Punkt heute: Ich halte es für eine ziemliche Unterstellung (meist ja eher Insinuierung), dass ein signifikanter Teil der Ehepaare mit Splitting Einverdienerpaare mit dauerhaft gewollter Kinderlosigkeit sind - meine Schätzung: allerhöchstens 5%.
Reply Retweet Like
Philipp Lengsfeld 6h
Replying to @kuhnmo @_donalphonso
Nein, ich gehe einen deutlichen Schritt weiter: Ich finde es richtig, dass es das Ehesplitting gibt und ich bin es leid, dass es immer wieder die Attacken gibt. Gratiskita, Gratisschulessen u. ä. brauchen wir nicht - höhere Steuerbelastung für Familien erst recht nicht.
Reply Retweet Like
Philipp Lengsfeld 6h
Replying to @kuhnmo @_donalphonso
Eine Abschaffung des Ehesplitting mit der ‚Gegenleistung‘ einer staatlich Umsonstbetreuung, also die politische Linie der SPD, insbesondere der SPD in , lehne noch strikter ab. Halte ich für völlig falsche und im Ergebnis nicht familienfördernde Politik.
Reply Retweet Like
Philipp Lengsfeld 6h
Replying to @kuhnmo @_donalphonso
Prof. Kuhn, ich habe Diskussion nicht angefangen, sondern jetzige Reglung dahingehend verteidigt, dass ich ein steuerliche Verschlechterung für Ehepaare strikt ablehne. Nicht mehr und nicht weniger. Wenn Sie tatsächlich für Familienstärkung mehr Geld holen wollen, dann nicht so.
Reply Retweet Like
Philipp Lengsfeld 6h
Replying to @kuhnmo @_donalphonso
Sie sind ja der Professor von uns beiden, Sie stellen die Fragen. Also kann ich mir politisch etwas vorstellen, wo Singles mehr Steuern zahlen müssen um Alleinerziehende stärker zu helfen? Sicherlich, habe aber keine Vorschläge in diese Richtung gesehen. Täusche ich mich?
Reply Retweet Like
Philipp Lengsfeld 7h
Dachte immer, dass Empirie etwas mit dem realen Leben zu tun hat...war ich wohl auf dem falschen Dampfer. - Aber eigentlich will ich gar nicht verstehen, wie Familie definiert. Im Kern geht es eh nur um Höherbesteuerung, und zwar anderer.
Reply Retweet Like
Philipp Lengsfeld 8h
Habe trotz einiger Reaktionen immer noch nicht verstanden, warum ich es politisch gutheißen soll, Familien mehr zu besteuern. Gibt es vllt auch nichts zu verstehen: ‚Ehe ist nicht Familie‘ (wenn kinderlos, ) für mich einfach falsche Politik.
Reply Retweet Like
Philipp Lengsfeld retweeted
Daniel Wetzel 14h
Das darf nicht wahr sein: Wie Naturschutzbehörden als Mitursache für krampfhaft ignorieren via
Reply Retweet Like
Philipp Lengsfeld 10h
Habe mit meiner Verteidigung des Ehesplittings ganz offenbar in das sprichwörtliche Wespennest gestochen (Danke, fürs Teilen). Mehrere Professoren haben eifrig auf mich eingeredet. Dieses Argument ist besonders schwach...
Reply Retweet Like
Philipp Lengsfeld Apr 24
~500 Tage, oder so Verzögerung. Beachtliche Spätzündung, Dr. Sebastian.
Reply Retweet Like
Philipp Lengsfeld Apr 23
Ein Trend, den ich ganz klar auch sehe, - muss man voll dagegenhalten, insbesondere wenn Multiplikatoren, wie z.B. durch einseitige Ein- u Nichteinladungspolitik eine Art ‚gelenkte Diskussion‘ führen od einen nicht so bezeichneten ‚gelenkten Konsens‘ suchen
Reply Retweet Like
Philipp Lengsfeld retweeted
CDU Moabit Apr 23
Reply Retweet Like
Philipp Lengsfeld Apr 23
Es ist ja tatsächlich ein nicht ganz unwichtiger Wahlkampf im Gange oder auf dem Weg in die Gänge zu kommen.
Reply Retweet Like
Philipp Lengsfeld Apr 20
Pudels Kern. Finde diese Antwort gut, fast zu defensiv. Attacken auf dauerhaft kinderlose Ehen mit unterschiedlichem Einkommen, nur das bleibt übrig, nerven.
Reply Retweet Like
Philipp Lengsfeld Apr 20
Lassen Sie einfach Ehepaare in Ruhe, dann gibt es auch kein Problem. Unterstützung von Alleinerziehenden sollte weiter verbessert werden, aber nicht in Wegnehmdebatte gegenüber Ehepaaren...
Reply Retweet Like
Philipp Lengsfeld Apr 20
Replying to @OdendahlC
Ich finde es zwar nicht ‚lächerlich‘, aber ziemlich unnötig sich hier so zu echauffieren. Und die Schwedenkarte haben Sie gezogen, nicht ich. Wenn schon internationaler Vergleich, dann richtig, also 2-3 EU-Länder.
Reply Retweet Like
Philipp Lengsfeld Apr 20
Replying to @acelgita
Es ist keine Kritik, sondern eine Attacke und ich sehe auch keine wirklichen Argumente, aber dafür sehr viel ideologischen Furor. Und es ist die immer gleiche Leier: Ehe gegen Familie, Paare mit Kindern gegen Alleinerziehende.
Reply Retweet Like
Philipp Lengsfeld Apr 20
Replying to @OdendahlC
Und wie oft soll ich mir bei jeder passenden und unpassenden Gelegenheit die Schweden vorhalten lassen? Wie wäre es mal damit: Solange wir nicht ein Kopie des schwedischen Staatswesens sein wollen, sollten wir uns mal um unsere eigenen Probleme und Lösungen kümmern, ok?
Reply Retweet Like
Philipp Lengsfeld Apr 20
Es gibt tatsächlich keinen Rechtsanspruch auf kluge Politik. - (...gilt natürlich in alle Richtungen...)
Reply Retweet Like
Philipp Lengsfeld Apr 20
Sie sollten Ihre Energie auf andere Fragen verwenden - auf Ehe- und Familienpolitik eher nicht. Wünsche Ihnen noch schöne Ostertage.
Reply Retweet Like