Twitter | Search | |
This is the legacy version of twitter.com. We will be shutting it down on 15 December 2020. Please switch to a supported browser or device. You can see a list of supported browsers in our Help Center.
OttO Fricke
Freiheitsfreund, MdB, Haushälter, Mitglied Bundesvorstand FDP und Landesschatzmeister NRW sowie immer wieder etwas über die Niederlande
10,984
Tweets
375
Following
12,628
Followers
Tweets
OttO Fricke 2h
Muss nicht so kommen in Europa, kann aber ähnlich kommen. Zentralbankfinanzierte Staatsverschuldung kostet letztlich nichts? Japan 🇯🇵 mahnt zum Widerspruch !
Reply Retweet Like
OttO Fricke Dec 1
Für Haushälter als Erinnerung: damit ist der Haushalt 2021 schon eine Woche vor der2./3. Lesung an einer wesentlichen Stelle Makulatur: Corona Hilfen drohen sich um Monate zu verzögern!
Reply Retweet Like
OttO Fricke Dec 1
Replying to @Regierungs4tel
Ernsthaft, sie machen einfach mal Falschbehauptungen und wollen dann von mir Hilfe? Sehr schade, hatte Sie fairer und aufrichtiger eingeschätzt.
Reply Retweet Like
OttO Fricke Dec 1
Replying to @Regierungs4tel
Um es ausnahmsweise mal ganz hart zu machen: Das ist schlicht eine Falschbehauptung und sehr schlechtes Niveau. Sehr schade.
Reply Retweet Like
OttO Fricke Dec 1
Replying to @Regierungs4tel
Ja, und ein guter. Unterkommen? Sie meinen weil da jetzt ein Platz frei ist? Nöö, bin überzeugter Parlamentarier und Rechtsanwalt
Reply Retweet Like
OttO Fricke Dec 1
Wenn alte Weggefährten in neue Ämter kommen...... dieser Mann ist jetzt Bürgermeister am Niederrhein und war vorher ...... (nein, nicht bei der FDP) ....... Ideen ? @köpke
Reply Retweet Like
OttO Fricke Dec 1
Ich darf daran erinnern, dass ein Grund für die 80 % damals war, dass wir Bilanzen der Pleitebanken „auf den Haushalt genommen haben“ und mit dem Schrumpfen der Bilanzen die Schuldenquote sank. Der Vergleich mit 2008-2010 hinkt ein wenig.
Reply Retweet Like
OttO Fricke Dec 1
Vielleicht geht es ja darum, jedenfalls für vernünftige Mitte, keine zusätzlichen unnötigen und ineffektiven Ausgaben oder Steuersenkungen ( USt) zu machen. Zudem in einem globalisierten Europa alleine auf nationale Schuldenquoten zu gucken ist nicht der Weisheit letzter Schluss
Reply Retweet Like
OttO Fricke Dec 1
Replying to @PeterBofinger @SZ
Das Problem ist nur, dass Söder meint, dass im Wachstumszeiten Schulden zurückgezahlt werden. Das war zwar in Bayern in gewissem Maße der Fall, nicht aber im Bund. Also der eine meint Schulden der andere die Quote
Reply Retweet Like
OttO Fricke Dec 1
Reply Retweet Like
OttO Fricke Nov 30
Replying to @AchimTruger
Wenn es über Einnahmen- (Keine Zustimmungsgesetze mehr) und Ausgabenseite ginge, können wir drüber reden.
Reply Retweet Like
OttO Fricke Nov 30
Replying to @AchimTruger
Wenn das in einem Föderalen Staat wirklich so wäre, wieso wird der Bund dann nicht mit mehr makroökonomischen Mitteln ausgestattet und kann er fast alle Steuern nur mit Hilfe der Länder verändern (Zustimmungsgesetze). Zudem GG : Keine Bundesaufgabe (Art.71 ff)
Reply Retweet Like
OttO Fricke Nov 30
Gerne geschehen, ist halt meine Erfahrung, dass ein Video Anruf ein kleines Stückchen mehr Nähe bringt, als der reine Telefon Anruf
Reply Retweet Like
OttO Fricke Nov 30
😎🤪 man lebt mit vielen Dingen. Glaube aber zum Thema Einsamkeit und Mitgefühl war ich dann eher alleine in der Ecke.
Reply Retweet Like
OttO Fricke Nov 30
Wozu ordentliche Kniestrümpfe (violett in dem Fall) alles führen können.
Reply Retweet Like
OttO Fricke Nov 30
Reply Retweet Like
OttO Fricke Nov 30
Replying to @HogrefeJens
Und letztere ist eine explizite Verlagerung von Steuereinnahmen vom Bund auf die Länder
Reply Retweet Like
OttO Fricke Nov 30
Replying to @HogrefeJens
Gerne
Reply Retweet Like
OttO Fricke retweeted
Christian Dürr Nov 30
Schön, wenn die GroKo Vorschläge der umsetzt. Schade, dass es wieder ein halbes Jahr dauert und kürzer greift, als wir es wollen.
Reply Retweet Like
OttO Fricke Nov 30
Sooo, jetzt mal 1,5 Stunden Deutschlandfunk kontrovers mit u.a.
Reply Retweet Like