Twitter | Search | |
Manfred Knoche
Prof. Kommunikationswiss. Uni Salzburg Political Economy of the media
2,961
Tweets
2,067
Following
1,061
Followers
Tweets
Manfred Knoche Jul 7
Auch der Kollege . beim . Uni Leipzig sorgt sich um die Förderung der - in der Kapitalmarktkommunikation! Ein natürlicher Kooperationspartner für Sigrid Kannengießer . und .? .
Reply Retweet Like
Manfred Knoche Jul 3
notwendige juristische Klärung f. : Sind erwiesen falsche Aussagen zB v. Kurz u. Blüml zu fehlender Erinnerung als Verletzung zu werten u. deshalb strafrechtlich zu verfolgen? . . . .
Reply Retweet Like
Manfred Knoche Jul 3
Im deutlich: Gefahr f. Österreich. Notwendige Abberufungen durch . v. Kanzler u. Finanzminister wg. fehlendem Kurzzeitgedächtnis u. oder Regierung ? . . .
Reply Retweet Like
Manfred Knoche Jun 28
Replying to @lars_rademacher
War nicht so ernst gemeint. Kein Rechtfertigungszwang-;) Wiens Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ) will der Bevölkerung im Sommer trotz Coronavirus den Zugang zu den Freibädern ermöglichen – notfalls auch ohne Badespaß.
Reply Retweet Like
Manfred Knoche Jun 28
Soweit ist‘s schon: ..at braucht .⁦ .⁦⁩ „veröffentlichte Peter Pilz’ Aufdecker-Magazin „ZackZack“ am Samstag Telefonüberwachungs-Protokolle. „Der hat Millionen gescheffelt (...) Es ist nichts an die Partei gegangen“
Reply Retweet Like
Manfred Knoche Jun 28
Replying to @lars_rademacher
Freie Werbung für spotify-Registrierungs-Zwang? Frei im Bad ohne Selfie mit freiwilligem Maulkorb?
Reply Retweet Like
Manfred Knoche Jun 28
Kurzweilig: „Maja Göpels Buch ist der gelungene Versuch, Menschheitsgeschichte von der Evolution des Homo sapiens bis zu Greta Thunberg, ökonomische Theorie von A. Smith bis T. Piketty...in eine kurzweilige Lektüre zu verpacken – das macht sie gut.“(FAZ)
Reply Retweet Like
Manfred Knoche Jun 26
Mir wird schlecht: Wiedereinstieg(!) sozioökonomischer Ungleichheiten(!)? Zu verzeichnen ist? Zählt(!) zu beunruhigenden (wen?) strukturellen Umwälzungen(!)? Die Welt(!) konfrontiert? Fürchte, dass das nicht nur Übersetzungsfehler von Original sind
Reply Retweet Like
Manfred Knoche Jun 26
Appell an freiwilligen Rücktritt m. Dank im Voraus nobel, . Aber besser wäre, dass Sobotka demokratisch z. Rücktritt gezwungen bzw. dass er zwangsweise aus diesem Amt (von wem?) entfernt würde. Ist notwendig f. erfolgreiche Arbeit . .
Reply Retweet Like
Manfred Knoche Jun 24
Nichts gegen Piketty u. seine Leserinnen, aber mal was selbstkritisch-Resignatives: Strittiger Erkenntnisgewinn f. wenige Leserinnen bringt ebensowenig voran wie Milliarden Nicht-Leserinnen. Revolution auch ohne/trotz 1312 Seiten Piketty-Lektüre?
Reply Retweet Like
Manfred Knoche Jun 24
Wusste gar nicht, dass ich als „Marxist“ gesehen werde, nur weil ich Marx gelegentlich zitiere? Gibt’s denn immer noch Berufsverbote für „Marxisten“? Tut mir leid! Sie sollten sich von mir öffentlich distanzieren, oder ich bezeuge, dass sie nur ein Twitter-Algorithmus-Opfer sind.
Reply Retweet Like
Manfred Knoche Jun 24
Outing, ehe es Andere tun: meine ominösen Twitter Ganz nah in Circle1: . . . . . . . . Bei wem ich in circles, gar in circle1? Es lebe Dialektik Datenschutz/Transparenz/Öffentlichkeit!
Reply Retweet Like
Manfred Knoche Jun 23
Skizze zur Geschichte von Marx Komplexitätsreduktion? Wann warum für wen Gebrauchswert? Tauschwert? Arbeitswert? Wert? Verwertung ? Marktwert? Warenwelt? Preis? .
Reply Retweet Like
Manfred Knoche Jun 20
Selbst wenn er nicht wirklich Marxist ist, was irgendwie real er nicht zu sein scheint, so ist es doch „irgendwie“ positiv, dass er sich als solchen selber öffentlich bezeichnet. Wer befragt ihn öffentlich, was dran ist an seiner evtl. unrichtigen Selbstbezeichnung? .
Reply Retweet Like
Manfred Knoche Jun 15
Replying to @SabineNuss
Ja, aber kommt drauf an. Je teurer, desto besser ist ja auch Parole der besitzenden gehobenen (Intellektuellen-)Schicht. Ein Tipp: Tanqueray Ten mit Mediterrian Fevertree Tonic
Reply Retweet Like
Manfred Knoche Jun 14
Rosa imaginiert spontane ICH-Reflexionen realitätswidrig zu WIR-Problemen f. UNS ALLE, für die ganze GESELLSCHAFT, gefühlt nach Tagesform für‘s Interview im Feuilleton, erfindet Schlüsselbegriffe z. Nachteil f. Soziologie als ernstzunehmende . .
Reply Retweet Like
Manfred Knoche Jun 14
Rosa’s : Vom Ich zum Wir:“Nun ist wegen der Pandemie unser Bewegungshorizont geschrumpft, Tokio und London kommen nicht mehr infrage, wir kreisen konzentrisch um unsere Wohnorte, oft sogar zu Fuß oder auf dem Rad, in einer Mischung aus Angst und Misstrauen“
Reply Retweet Like
Manfred Knoche Jun 14
vorbildlicher Kompromiss: Verlags-Print mit Paywall kombiniert mit gleichzeitigem digital green ohne Embargo-Frist (Zeitverzögerung) mit bei Autor und CC BY 4.0 . . . .
Reply Retweet Like
Manfred Knoche Jun 14
Wunderbar, dass es wirklich nichts Neues ist, sondern auch in der Jenauer Soziologie Altbekanntes;-)
Reply Retweet Like
Manfred Knoche Jun 14
...als ‚Aktivierungs- und Beschleuigungsmaschine“, ohne dass genau klar würde, warum, wie, wozu, von wem und wer eigentlich beschleunigt und aktiviert wird“, in: Soziologie, Kapitalismus, Kritik (Suhrkamp 2009, S. 183) . . . .
Reply Retweet Like