Twitter | Search | |
Kristina
Doktorandin. Wenn-sie-groß-ist-mal-Pastorin. Linksdrehend. Junge Altvilligsterin. Bildungsnomadin. Nordlicht in Leipzig. sie/she
314
Tweets
187
Following
146
Followers
Tweets
Kristina retweeted
Amina You 🌈 15h
Alles falsch machen und trotzdem befördert werden. Das kann dir auch nur als alter weißer Mann passieren. Einmal die Privilegien von so einem Typen haben, das wärs.
Reply Retweet Like
Kristina retweeted
Linda Gerner 14h
Ach, , wie so oft fasst eurer Titel das Thema treffend und kurz zusammen <3
Reply Retweet Like
Kristina 15h
Replying to @Thomas_Renkert
Beide Perspektiven erscheinen mir für Verständnis hilfreich.
Reply Retweet Like
Kristina 15h
Replying to @Thomas_Renkert
Beteiligte Außenstehende. Ich bin die unter die Räder geratende beste Freundin der Tochter.
Reply Retweet Like
Kristina 15h
Ich dachte immer, dass wäre etwas wichtiges, aber vielleicht ist es doch nur die der .
Reply Retweet Like
Kristina 16h
Hat jemand eine Gebrauchsanleitung für (erwachsener) ? Bevorzugt mit . Ich stoße an die Grenzen meines Verständnisses
Reply Retweet Like
Kristina retweeted
FS Evang. Theologie Sep 17
in theologischen / kirchlichen Strukturen! Seid laut! Schweigt nicht! Nehmt euch Raum! Lasst euch nicht verdrängen! Seid solidarisch! Unterstützt euch und leistet Widerstand! Gegen Faschismus, Rassismus und Sexismus!
Reply Retweet Like
Kristina retweeted
Jared Byas Sep 16
"Faith is not a belief. Faith is what is left when your beliefs have all been blown to hell."-Ram Dass
Reply Retweet Like
Kristina Sep 17
Replying to @sinnwithsebas
Ich find, da macht der Ton die Musik. Von "Darf ich dich einladen?" oder "Ich möchte dich gern einladen" lasse ich mich als Frau (von wem auch immer) gern einladen. Aus Pflichtgefühl, Kniggebringschuld oder do-ut-des-Hintergedanken nicht.
Reply Retweet Like
Kristina retweeted
Frau Auge Sep 14
Replying to @luthersoehnchen
There is no white Jesus.
Reply Retweet Like
Kristina Sep 14
Ja, das war für mich am Anfang auch das Schlimme: gar nicht so sehr, dass ich nicht alles verstanden habe, sondern die Angst vor tadelnden Blicken und dass auffällt, dass ich in diese eingeschworene Gemeinschaft "nicht gehöre". Von daher: Es tut gut, von diesem GD zu lesen!
Reply Retweet Like
Kristina Sep 14
Replying to @MDetje
Viel Segen und Freude und Erfolg dabei! Ich wünsch dir, dass der Spagat zwischen fremd bleiben und niedrigen Hürden gelingt!
Reply Retweet Like
Kristina Sep 14
Replying to @MDetje
Spannend! Wie feiert ihr denn, dass es keine Vorkenntnisse braucht?
Reply Retweet Like
Kristina Sep 11
Replying to @haltewunsch
Lass mich raten - er hatte währenddessen seine Finger in deinem Mund und du bist zu pazifistisch eingestellt, um ihm als Antwort in die Hand zu beißen?😉
Reply Retweet Like
Kristina Sep 11
"Mit seinem Körper für etwas einzustehen, Rechenschaft abzulegen durch physische Präsenz, dadurch entsteht eine Bedeutung und Glaubwürdigkeit, weil man bereit ist, gewisse Risiken einzugehen."
Reply Retweet Like
Kristina retweeted
Paul Sep 10
“wir klagen uns an, daß wir nicht mutiger bekannt, nicht treuer gebetet, nicht fröhlicher geglaubt und nicht brennender geliebt haben.“ So beklagte die Kirche ihr Schweigen nach dem Ende des Dritten Reiches. Ein Grund, heute gegen neuen Nationalismus die Stimme zu erheben.
Reply Retweet Like
Kristina retweeted
Clara Sep 4
Mir wird hier gerade exklusives Material live aus der Mercedes Benz Arena zugespielt und es ist alles noch viel besser, als wir dachten.
Reply Retweet Like
Kristina Sep 4
Reply Retweet Like
Kristina retweeted
SPIEGEL ONLINE Sep 4
„Wer die Antifa mit einigen wenigen Schlägern gleichsetzt und als ‚Staatsfeind‘ bezeichnet, macht es sich nicht nur sehr einfach, sondern macht es vor allem falsch.“ in ihrer Kolumne zu und .
Reply Retweet Like
Kristina retweeted
M.Schulz Sep 1
Wie die Fake-News schafft. Das Foto ist von der Wendezeit 1989.
Reply Retweet Like