Twitter | Search | |
Karl Lauterbach
Im Team mit Kandidat für den SPD-Parteivorsitz: SPD Bundestagsabgeordneter, der noch selbst tweetet.
3,813
Tweets
169
Following
82,944
Followers
Tweets
Karl Lauterbach 7h
Der Atomstrom darf auf keinen Fall verlängert werden. Wir haben das Lagerungsproblem nicht gelöst. Es gibt mehr als genug Sonnen- und Windenergie in Deutschland, um die Energiewende zu schaffen. Diese sind sicherer und billiger als es Atomenergie sein kann
Reply Retweet Like
Karl Lauterbach 8h
Heute Bierzeltrede in Dachau zur politischen Lage gehalten. Das bayrische Bier ölt die Stimme. Daran kann man sich gewöhnen. Bei den Würsten musste ich natürlich passen. Erstaunlich, wie konzentriert im Bierzelt beim Thema Politik zugehört wird.
Reply Retweet Like
Karl Lauterbach 17h
Ohne eine funktionierende Mietpreisbremse, kombiniert mit einem intensiven sozialen Wohnungsbau, gefährden wir ein Grundrecht der Menschen. Daher ist die Entscheidung des Bundesverfassungsgerichtes von grösster Bedeutung für den sozialen Frieden bei uns.
Reply Retweet Like
Karl Lauterbach 18h
Die Beendigung der GroKo ist mitbestimmend dafür, wie glaubwürdig wir uns von Fehlern der Vergangenheit distanzieren und einen Neuanfang ankündigen können. Die Mitglieder sollten das entscheiden. Auch die Mitte will soziale und ökologische Wende heute
Reply Retweet Like
Karl Lauterbach Aug 19
Die GroKo arbeitet den Koalitionsvertrag sauber ab. Es schwindet aber dennoch die Zustimmung. Da die Herausforderungen beim Klimaschutz, der Beseitigung von Kinder- und Altersarmut, in Verkehrswende, Miete etc wachsen, werden andere Mehrheiten gewünscht
Reply Retweet Like
Karl Lauterbach Aug 19
Kramp-Karrenbauers Kritik an Maaßen war unglaubwürdig und falsch. Zuerst ließ sie ihn wochenlang CDU Wahlkampf machen. Dann kam die unrealistische CDU Ausschlußdrohung, die Maaßen eher stärker macht. Diese CDU Doppelmoral schadet der GroKo von Stunde Null
Reply Retweet Like
Karl Lauterbach Aug 18
Wenn Grönland mit seinen Bodenschätzen an Trumps Konzernfreunde verkauft würde, wäre das eine Katastrophe für den Klimawandel. Da auch Putin dort Ansprüche verfolgt wäre es das Beste, wenn die Region zur internationalen Klimaschutzzone erklärt würde.
Reply Retweet Like
Karl Lauterbach Aug 18
Lindners Haltung, die Technologie der Zukunft löse die CO2 Katastrophe von heute, zeigt genau die Ahnungslosigkeit im Stoff, die er zu Unrecht bei Kindern beklagt. Tatsächlich sind die besten Wissenschaftler unserer Zeit, weltweit, nicht mehr optimistisch
Reply Retweet Like
Karl Lauterbach Aug 18
Das ist mir in Berlin auch schon passiert: Das Fahrrad mit neuem Kindersitz und kleinem Kinder-Helm. Die Diebe haben keinen Rest von Ehre mehr.
Reply Retweet Like
Karl Lauterbach Aug 18
Ich schliesse mich Ninas Dank an. Es werden bald noch mehr Unterbezirke dazu kommen...
Reply Retweet Like
Karl Lauterbach Aug 17
Es ist gut, dass Olaf Scholz antritt, es schafft Klarheit. So kann die Partei entscheiden, ob sich in der Regierung und an der „Parteispitze“ etwas ändern sollte oder nicht. Wenn Nina Scheer und ich das nicht für nötig hielten, wären WIR nicht angetreten
Reply Retweet Like
Karl Lauterbach Aug 17
(3) Ausserdem ist es falsch, dass ausländische Konzerne 15% Gewinne mit Niedriglohnpflege in Deutschland machen. Wenn wir die Gewinne stark beschränken, und die Pflege zurück an Kommunen geben, wird sie menschlicher und man findet mehr Pflegekräfte
Reply Retweet Like
Karl Lauterbach Aug 17
(2) Auch wären viele bereit, eine umlagebezahlte Vollkaskoversicherung zu wählen. Dieses Angebot müssen wir schaffen. Eine Pflege-Vollkasko-Bürgerversicherung ist erlaubt ein würdiges Alter und schafft gute Arbeitsplätze.
Reply Retweet Like
Karl Lauterbach Aug 17
(1) Die Pflegekosten steigen rasant während gerade in Ostdeutschland die Renten sinken. Daher muss der Eigenanteil gesenkt und eingefroren werden. Er kann bis zu 2.500 € im Monat betragen. Das Geld wäre da, wenn sich die Privatversicherte beteiligten
Reply Retweet Like
Karl Lauterbach Aug 17
Die gespaltene Haltung der CDU zur AfD ist einer der Gründe, weshalb weder die GroKo noch Schwarz-Grün funktionieren können. Es gibt zu wenig übereinstimmende Werte. Wir können nicht die AfD scharf angreifen, wenn der Partner mit ihr sympathisiert.
Reply Retweet Like
Karl Lauterbach Aug 16
Fridays for Future sollte nicht diffamiert werden wenn mal eine Idee, Aufmerksamkeit zu bekommen, nicht so gut ist. Das Anliegen bleibt ethisch maximal wertvoll, es geht um die Lebensgrundlagen unserer Kinder. Für mich ändert sich durch diese Reise nichts
Reply Retweet Like
Karl Lauterbach Aug 16
Den Unterbezirken danken wir für die Unterstützung. Die Wahl verspricht spannend zu werden, weil sich die Teams stark unterscheiden, sowohl in bezug auf GroKo wie auch Inhalte. Wir freuen uns auf einen fairen Wettbewerb. Er wird der Partei sehr gut tun.
Reply Retweet Like
Karl Lauterbach Aug 16
Für die Grundrente haben die meist Frauen eingezahlt. Sie ihnen nicht zu geben wenn „der Mann sie versorgen könne“ ist ungerecht und grenzt aus Sicht der Gleichstellung sogar an eine Unverschämtheit. Genau darum geht es aber in der „Bedürftigkeitsprüfung“
Reply Retweet Like
Karl Lauterbach Aug 15
Ohne die Widerspruchslösung können wir es nicht verhindern, dass im Durchschnitt 7 Menschen am Tag auf ein Organ wartend sterben. Da hilft auch keine bessere Organisation der Spende. Die Organe, die man nicht hat, kann man nicht besser verteilen
Reply Retweet Like
Karl Lauterbach Aug 15
Die Beobachtung der Linkspartei durch den Verfassungsschutz ist nicht mehr zeitgemäß. Selbst wenn man viele Positionen nicht teilt: sie steht auf dem Fundament der Demokratie. Das gilt für die AfD meines Erachtens nicht.
Reply Retweet Like