Twitter | Search | |
Jörg | kachelmannwetter.com🇨🇭
Das grosse Dumm ist immer und überall. 1. Einem 1000+ Grad heissen Feuer ist völlig wurscht, ob an seinen Ränden 25 oder 35 Grad sind. 2. Vergetation entzündet sich ab 200-250 Grad. Nicht bei 30, 40 oder 50 Grad. 3. Ob Feuer mehr werden liegt an 1. Brandsttiftern oder 2. Wind.
Reply Retweet Like More
Jörg | kachelmannwetter.com🇨🇭 Jan 10
Replying to @Kachelmann
Für Journalisten muss es das achte Weltwunder sein, dass eine Sauna nicht brennt bei 90 Grad. Das naturwissenschaftliche Medien-Prekariat wird vermuten, dass nur der laufende Schweiss der BesucherInnen die sekündlich drohende Selbstentzündung verhindert.
Reply Retweet Like
𝐒𝐚𝐧𝐣𝐚𝐫 𝐊𝐡𝐚𝐤𝐬𝐚𝐫𝐢 Jan 10
Replying to @Kachelmann
Nun je nach Gebiet führt eine Hitzewelle aber doch auch zur Trockenheit?
Reply Retweet Like
Jörg | kachelmannwetter.com🇨🇭 Jan 10
Replying to @SKhaksari
Nein. Nicht wenn es zwischendurch regnet.
Reply Retweet Like
LawGunsAndFreedom Jan 10
Replying to @Kachelmann @DrKissler
In Scheunen fangen auch Heuballen von alleine Feuer. Was aber daran liegt, daß diese dann nicht durchgetrocknet sind. Allerdings dürften die Fälle, wo die Natur Heuballen stapelt oder Kompost anlegt ziemlich exakt 0% betragen.
Reply Retweet Like
Jörg | kachelmannwetter.com🇨🇭 Jan 10
Replying to @johnw00t
Schwachsinn.
Reply Retweet Like
K.L. Arname Jan 10
Replying to @Kachelmann
Mehr Hitze = Vegetation trockener Trockenere Vegetation = Leichter entzündlich Flächendeckend leichter entzündliche Vegetation = Großflächige verheerende Brände Aber keine Sorge, sowas muss ein Wetteronkel ja nicht wissen. Wohl anderer Studiengang...
Reply Retweet Like
Fir3beatz || Leon Jan 11
Replying to @bruno_nrw @Kachelmann
Danke! Wollte gerade das selbe schreiben. Bin Feuerwehrmann und hatte schon einen Waldbrand im Hochsommer, der dadurch fast unkontrollierbar wurde. Eine solche Hitzewelle kann sehr wohl dafür sorgen, dass die Vegetation austrocknet und leichter Feuer fängt
Reply Retweet Like
Patrik Winiger🔥🌍❄ Jan 11
Replying to @Kachelmann
Sie verstehen viel vom Wetter, aber wenig von Buschbränden. Damit füttern Sie die Fehlinformationen über Brandstifter. Wenn dies wahr wäre, würden wir grössere, häufigere und intensivere Brände in östlichen Kontinentalteilen erwarten. Aber das ist offensichtlich nicht der Fall.
Reply Retweet Like
Patrik Winiger🔥🌍❄ Jan 11
Replying to @Kachelmann
Brandverhalten ist komplex & wird nicht nur durch Art & Ort der Entzündung bestimmt. Brennstoff-Feuchtigkeit, Brennstoff-Kontinuität, Terrain-Neigung, Temperatur, Lufteuchtigkeit, Wind, Inversionen, Landmanagement & eine Reihe weiterer Phänomene beeinflussen die Brandbedingungen
Reply Retweet Like