Twitter | Search | |
Jochen Bittner
Journalist, Die Zeit / New York Times Contributing Writer
5,101
Tweets
984
Following
10,058
Followers
Tweets
Jochen Bittner Sep 20
Im Deutschland der Kanzlerin, die mahnte: „Wir leben in einem Zeitalter, in dem die Spuren des Menschen so tief in die Erde eindringen, dass es auch nachfolgende Generationen als ein ganzes Zeitalter, das vom Menschen geschaffen wurde, ansehen werden.“
Reply Retweet Like
Jochen Bittner Sep 19
Wie dürfte man denn nach ihren eigenen Maßstäben die Richter nennen, die ein solches Urteil fällen?
Reply Retweet Like
Jochen Bittner retweeted
Jens Südekum Sep 18
Ein sehr lesenswertes ZEIT-Gespräch zwischen zur zwischen und Ralf Wer hat dieses "Duell" gewonnen? Mein Urteil: UNENTSCHIEDEN, beziehungsweise BEIDE /thread
Reply Retweet Like
Jochen Bittner Sep 18
Wie viel Radikalität verträgt die Demokratie? In streiten Ralf und über den richtigen Weg aus der Klimakrise. Es ging zur Sache, im besten Sinne.
Reply Retweet Like
Jochen Bittner Sep 18
Der Journalist erhielt nach einem Tagesthemen-Kommentar, in dem er forderte, der AfD „keinen Raum, keine Bühne und keine Stimme“ zu geben, Morddrohungen. In bekräftigt er jetzt seine Forderung — und argumentiert ausführlich, warum.
Reply Retweet Like
Jochen Bittner retweeted
The Spectator Index Sep 10
VIDEO: British man unable to burn EU flag due to EU regulations on flammable materials
Reply Retweet Like
Jochen Bittner Sep 18
Replying to @derfreitag
Sieht auf den ersten Blick aber schon recht redaktionell aus. Halb so wild, aber eine Verlinkung wäre nett, ja. Danke.
Reply Retweet Like
Jochen Bittner Sep 18
Lieber , ich freue mich ja, wenn meine Artikel Anklang finden, aber eine Passage so zu übernehmen, ohne den Urheber zu nennen, ist auch ein Jahr später etwas uncool, oder?
Reply Retweet Like
Jochen Bittner Sep 18
Wenn du bis Mitternacht die neue STREIT-Ausgabe produziert hast und morgens denkst, du kannst mal kurz durchatmen...
Reply Retweet Like
Jochen Bittner Sep 17
Replying to @polenz_r
Weil dieser Satz für sich genommen illiberal und undemokratisch ist. Ich unterstelle Grönemeyer nicht, dass er so denkt, und Konzertkontext ist King. Aber es gibt m.E. keinen guten Grund, ausgerechnet diesen Satz zu feiern, noch dazu als Außenminister.
Reply Retweet Like
Jochen Bittner Sep 17
Das Hauptding an meiner Kritik war, dass man als Außenminister einen Aufruf zum „Diktieren“ von Verhältnissen nicht feiern sollte (auch wenn er im Eifer eines Konzerts geäußert wurde). Aber hey, wozu differenzieren, wenn das „rechts“-Einsortieren so viel wirksamer ist?
Reply Retweet Like
Jochen Bittner Sep 17
Nö. Meine Kritik ging an eher an . Dass Grönemeyer im Eifer des Konzerts so einen Satz raushaut, kann ich noch verstehen. Nicht verstehen kann ich, warum man ihn dafür feiern sollte.
Reply Retweet Like
Jochen Bittner Sep 17
Replying to @marga_owski
Liebe Frau Stokowski, können Sie mir bitte erklären, was an meiner Kritik eines Satzes, der zum „Diktieren“ von Verhältnissen, aufruft, „rechts“ ist? Ich habe da wirklich ein Verständnisproblem. Lieben Dank.
Reply Retweet Like
Jochen Bittner retweeted
Mathieu von Rohr Sep 15
This is fascinating. It should be publicly debated - and isn’t.
Reply Retweet Like
Jochen Bittner retweeted
Julia Davis Sep 16
“Russian government says no biohazards released.” Color me skeptical.
Reply Retweet Like
Jochen Bittner Sep 16
Als jemand, der ziemlich genau sein halbes Leben mit Internet verbracht hat, habe ich immer mehr den Eindruck: Früher wurden wenige Leute dadurch zu Autoritäten, dass sie integrierten. Heute immer mehr Leute dadurch, dass sie spalten.
Reply Retweet Like
Jochen Bittner Sep 16
Vielleicht thematisieren wir auch mal das Gegeifer Ihres Autoren, ? „...als weit über eine Million illegale Migranten das Land im Handstreich nahmen“. Ziemlich übergeschnappt.
Reply Retweet Like
Jochen Bittner retweeted
Berlin direkt Sep 15
"Berlin direkt" hat AfD-Abgeordneten Zitate von Björn Höcke vorgelegt - und sie gefragt: "Ist das aus 'Mein Kampf' oder von Herrn Höcke?" Die Abgeordneten können Höcke und Hitler nicht eindeutig auseinanderhalten
Reply Retweet Like
Jochen Bittner retweeted
Florian Neuhann Sep 15
"Passen Sie auf, dann haben wir ein manifestes Problem. Ich kann Ihnen sagen, dass das massive Konsequenzen hat."  Wie Björn ein ZDF-Interview für abbricht und droht
Reply Retweet Like
Jochen Bittner Sep 15
„Wenn [demokratisch gewählte] Politiker schwächeln, liegt es an uns, zu diktieren, wie eine Gesellschaft auszusehen hat“ ist eine Vorstellung von freier Gesellschaft, die Sie unterschreiben, ?
Reply Retweet Like