Twitter | Search | |
Jenna Behrends
Mutter | Bezirksverordnete (CDU) in | Buch: Rabenvater Staat. Warum unsere Familienpolitik einen Neustart braucht.
1,102
Tweets
527
Following
2,913
Followers
Tweets
Jenna Behrends May 16
Replying to @vorsamer @BLOGFamilias
Wir lenken dich einfach so sehr ab, dass du gar keine Chance hast dich dem Kaffeetruck zu nähern!
Reply Retweet Like
Jenna Behrends May 16
Juhu, dann sehen wir uns gleich zweimal und machen eine Babybauchrunde auf!
Reply Retweet Like
Jenna Behrends May 16
Replying to @V_Brueggemann
Toll, jetzt habe ich Israelweh.
Reply Retweet Like
Jenna Behrends May 16
So viel Ehre hätten die gar nicht verdient!
Reply Retweet Like
Jenna Behrends May 11
Replying to @LSMueller
Reicht das aus? Ich bin zwar auch keine Ärztin, aber muss man nicht zweimal den Masernimpfstoff erhalten haben, um als geschützt zu gelten und sonst ist der Impfschutz unvollständig?
Reply Retweet Like
Jenna Behrends May 8
Reply Retweet Like
Jenna Behrends May 7
Replying to @HollsteinM
Nicht ohne "Mausgeklickt" aka "Mein Mitarbeiter war's".
Reply Retweet Like
Jenna Behrends retweeted
Barbara Vorsamer May 3
Weniger Selbstoptimierung, mehr politischer Protest - was Frauen brauchen.
Reply Retweet Like
Jenna Behrends retweeted
Björn Schumacher May 2
"19 Prozent Mehrwertsteuer auf Windeln, sieben auf Trüffel: Ist das gerecht?" Lesenswerter Gastbeitrag von bei
Reply Retweet Like
Jenna Behrends retweeted
Marc Etzold Apr 18
Wirtschaft, schlimme Sache. Am besten verbieten.
Reply Retweet Like
Jenna Behrends Apr 10
Replying to @Mama_arbeitet
Oooh, ich stehe in deinem Regal 😍
Reply Retweet Like
Jenna Behrends Apr 9
Replying to @holgi
Warum nicht: Da hätten wir dann jedenfalls mehr Platz als hier.
Reply Retweet Like
Jenna Behrends Apr 9
Replying to @holgi
Das Elterngeld mit den Vätermonaten, der Rechtsanspruch auf einen Kitaplatz: das waren große Errungenschaften auf dem Weg zu einer zeitgemäßem Familienpolitik. Alles während CDU-Regierungen. Längst nicht genug, für Alleinerziehende und Regenbogenfamilien zB, aber ein Anfang.
Reply Retweet Like
Jenna Behrends Apr 9
Replying to @holgi
Man geht ja nicht wegen eines einzigen Themas in eine Partei. will zB Enteignungen, Grundeinkommen und Kurzflüge verbieten. All das will ich nicht. Und außerdem glaube ich, dass dein CDU-Bild auch etwas verstaubt ist: Die Partei hat Flügel.
Reply Retweet Like
Jenna Behrends Apr 9
Replying to @MissCharlez
Immer diese Cliffhänger!
Reply Retweet Like
Jenna Behrends Apr 9
Replying to @holgi
Nein, ich habe meine erste Tochter selbst lange getrennt erzogen. Und um die Vielfalt geht es ja u.a. in dem Buch: Unser Rechtssystem bietet eben nicht die Wahlfreiheit für Familien, sondern bevorzugt bestimmte Familienmodelle und Rollenverteilungen.
Reply Retweet Like
Jenna Behrends Apr 9
Replying to @Jenna_Behrends
Hier der Direktlink:
Reply Retweet Like
Jenna Behrends Apr 9
Replying to @holgi
Auch und gerade innerhalb großer Parteien gibt es unterschiedliche Positionen. Ich bin konservativ, mir ist Familie wichtig. Nur streite ich eben dafür, dass Familienpolitik der gesellschaftlichen Realität entsprechen muss und nicht Ideale unserer Großeltern zementieren darf.
Reply Retweet Like
Jenna Behrends Apr 9
Klima, Digitalisierung und Familienpolitik muss man erstmal zusammenbringen: und ich haben es an meinem Küchentisch (den er mit beeindruckend viel Technik zugestellt hat) versucht.
Reply Retweet Like
Jenna Behrends retweeted
Christine Finke Apr 8
"Mit Politik hatte sie nicht viel am Hut, bis vor fünf Jahren ihre Tochter geboren wurde." Eine Geschichte über Frauen in der Politik, und was für eine. - portraitiert :
Reply Retweet Like