Twitter | Search | |
Henning Ernst Müller
Prof. für Strafrecht, Kriminologie, Jugendstrafrecht und Strafvollzug Criminology Universitaet Impressum:
18,545
Tweets
2,281
Following
5,137
Followers
Tweets
Henning Ernst Müller retweeted
Sascha Lobo 5h
"Wenn Hitler wiederaufersteht, nennen Sie ihn 'der in manchen Kreisen als rechtsnational verschriene Adolf Hitler'". Eine praktische Anleitung, wie man die Debatte nach rechts verschiebt. Funktioniert auf Twitter, im Parlament und in Leitartikeln:
Reply Retweet Like
Henning Ernst Müller 49m
Replying to @WoidModl @m_kubiciel
Danke für den Hinweis, habe jetzt daraus direkt zitiert.
Reply Retweet Like
Henning Ernst Müller 1h
ja, offensichtlich
Reply Retweet Like
Henning Ernst Müller 1h
Ich auch.
Reply Retweet Like
Henning Ernst Müller 1h
Ja, "die Klage darüber" halte ich für abwegig. Dass die Diskussion über Israel in DE nur relativ eingeschränkt geführt wird, habe ich nicht bestritten. Es liegt historisch auf der Hand, warum das so ist.
Reply Retweet Like
Henning Ernst Müller 2h
Regensburger Prozess um Parteispenden ua. Dürfen Strafrechtsprofessoren sich dazu äußern? Update zu meinem Beitrag:
Reply Retweet Like
Henning Ernst Müller 2h
Replying to @m_kubiciel
Bei mir gibt's auch ein Update zu den letzten Worten, insb. zur Frage ob Strafrechtsprofessoren sich zu dem Verfahren äußern dürfen (da wären Sie auch betroffen):
Reply Retweet Like
Henning Ernst Müller 2h
Ich habe das nirgends bestritten.
Reply Retweet Like
Henning Ernst Müller 9h
Das ist meine Wahrnehmung über einige Jahrzehnte Mediennutzung. Ausgezählt habe ich es nicht. Aber über 80 Beispiele der Diskursstörung würden kaum entstehen, wenn nicht ziemlich viel öffentluch israelkritisch diskutiert würde:
Reply Retweet Like
Henning Ernst Müller 9h
Sie kennen über 80 derartige Beispiele? Das wusste ich nicht. Merkwürdig: Ich wurde eben kritisiert, es sei eine Fehlvorstellung, dass in DE (und AT?) recht viel über Israel-Politik diskutiert werde. Das passt irgendwie nicht zusammen.
Reply Retweet Like
Henning Ernst Müller 9h
Ja, "shaming" ist wohl die Absicht. Und dieses Ziel wird bei manchen auch wirken.
Reply Retweet Like
Henning Ernst Müller 11h
Hm, ich lese erstmals diesen Namen.
Reply Retweet Like
Henning Ernst Müller retweeted
Patrick Grossmann 11h
Reply Retweet Like
Henning Ernst Müller 11h
Findet demnächst auch in der kriminologischen Forschung Verwendung:
Reply Retweet Like
Henning Ernst Müller 11h
Replying to @TobiasBringmann
Eine Sache oder abstrakte Handlung anzuprangern ist doch noch keine Denunziation. Weder Fahrer-in noch Eigentümer- oder Halter-in werden in der Öffentlichkeit oder ggü. Behörden genannt. Und dass es sich um ein SUV handelt, sieht man ja ohnehin.
Reply Retweet Like
Henning Ernst Müller 12h
Erst nennen Sie sich "science"-irgendwas, posten einen screen aus einem Artikel von 2004 ohne Jahres- u. Quellenangabe, verweisen Ihre Leser arrogant auf google und spielen sich dann noch als Lehrmeister auf? Na denn.
Reply Retweet Like
Henning Ernst Müller retweeted
Tami Burages Jun 7
📑The Mueller Report Volume 2 📑can be easily broken down into 10 digestible pieces. Let's show America what's in the report. 📘 Part 1: Trump's Conduct Concerning the Investigation of Mike Flynn.
Reply Retweet Like
Henning Ernst Müller 21h
Replying to @KleesButterfly
können ja, müssen nein
Reply Retweet Like
Henning Ernst Müller 21h
Ok, lese ich mir durch.
Reply Retweet Like
Henning Ernst Müller 22h
actio libera in causa
Reply Retweet Like