Twitter | Search | |
Gerald Grosz
Angesichts der Monströsität des nationalsozialistischen Schreckensregime, wird es mir immer ein Rätsel bleiben, wie unbedarft, leichtfertig und in Wahrheit verharmlosend mit Titulierungen wie „Nazis“ oder „Faschisten“ für parteipolitisches Kleingeld umgegangen wird.
Reply Retweet Like More
Michael Wostal 🚒🛡️ Apr 6
Replying to @GeraldGrosz
Bravo Hr. Grosz ! Ich kann es nur wiederholen, für jeden, der das Wort Nazi in den Mund nimmt , sich auch mal nach Maut Hausen zu begeben und vor Ort darüber nachdenkt was eingentluch ein wirklicher ist!
Reply Retweet Like
Der Pumuckl Apr 7
Replying to @GeraldGrosz
Klassische - rhetorische Umkehrung der tatsächlichen Verhältnisse. Nicht ein , oder nicht zuletzt ihr ExChef verharmlosen mit eindeutiger Nazidiktion, es verharmlosen natürlich die welche diese Diktion anprangern und die Dinge beim Namen nennen
Reply Retweet Like
Der Pumuckl Apr 7
Replying to @GeraldGrosz
Parteien die mit Nazisymbolik Politik machen sind -auch wenn sie keine Massenmörder sind- Nazis, wenn auch “nur“ im Geiste. Diese Politik ist die eigentliche Verharmlosung.
Reply Retweet Like
Patrick Apr 6
Replying to @GeraldGrosz
Bravo, 100% Zustimmung
Reply Retweet Like
Guybrush Threepwood Apr 6
Replying to @GeraldGrosz
Vielen Dank für diesen sehr zutreffenden Beitrag👏
Reply Retweet Like
Hans Pirker Apr 6
Replying to @GeraldGrosz @Hoebi75
Großartig!👍👍
Reply Retweet Like
Hans Greifensteiner Apr 7
Replying to @GeraldGrosz
Aber nur so kann man sich eben scheinbar von seiner ideologischen Verwandtschaft optisch abgrenzen ...
Reply Retweet Like
Alexander Müller🇨🇭 Apr 6
Replying to @GeraldGrosz
Mir ist das kein Rätsel. Es ist Rufmord am politischen Gegner und davor schrecken die Linken ganz offensichtlich nicht zurück. Der Grund dafür liegt auf der Hand. Wer den Ruf des Gegners schädigt, der braucht sich nicht mehr mit dessen Argumenten auseinandersetzen.
Reply Retweet Like
friedrich fredy Apr 6
Replying to @GeraldGrosz
👍👍👍
Reply Retweet Like
Hans Peter Gruber Apr 7
Replying to @GeraldGrosz
Obwohl er zum Teil Recht hat, sieht nicht, dass in unseren Parlamenten tatsächlich Menschen mit Nazigedankengut sitzen. Nazirethorik wird ausgepackt und Geschichte revisioniert. Nicht jeder ist Nazi, blind sollte man aber nicht sein.
Reply Retweet Like