Twitter | Search | |
Dirk Feb 25
Du lieber Himmel, Felix! Das ist zwingend GELB für Schulz. Einem selbst werden für sowas mal fix 1-2 Zehntel abgezogen. Mit was? Mit Recht! Ich verstehe Brych immer weniger.
Reply Retweet Like
Collinas Erben
Wenn nach einem taktischen Foul der Vorteil gewährt wird, entfällt die Gelbe Karte. Dürfte beim Handspiel analog gelten. (af)
Reply Retweet Like More
Dirk Feb 25
Replying to @CollinasErben
🤦🏻‍♂️ Der gewährte Vorteil ... Stimmt natürlich. Wie Recht Du hast. Den habe ich iwie komplett verdrängt.
Reply Retweet Like
Steini, der 🏆Pokalzweite Feb 25
Warum gibt es dennoch oft nach einem Vorteil noch die berechtigte Karte? So ein absichtliches Handspiel nicht zu ahnden. Im Strafraum fast jede Handberührung mit Elfer und ein wirkliches absichtliches Hand ohne. Völlig unglaubwürdig, dann lieber Fairplay ohne Schiedsrichter.
Reply Retweet Like
Collinas Erben Feb 25
Replying to @steinitoon @topdiver74
Es gibt dann noch die Karte, wenn das Vergehen als solches verwarnungswürdig war, also etwa nach einem rücksichtslosen Foul. Ein rein taktisches Vergehen bleibt bei einem Vorteil ungeahndet.
Reply Retweet Like
RN Feb 26
Ja aber ist bei der Aktion von Schulz nicht der Tatbestand des unsportlichen Verhalten erfüllt wie von Gagelmann im folgenden Artikel beschrieben?
Reply Retweet Like
Collinas Erben Feb 26
Replying to @Basler2000 @topdiver74
Jein. Der Versuch, einen aussichtsreichen Angriff zu unterbinden, ist ja gescheitert. Deshalb wird – wie nach einem aufgrund des Vorteils erfolglosen taktischen Foul – auf die Gelbe Karte verzichtet. Und das Handspiel als solches ist nicht per se verwarnungswürdig.
Reply Retweet Like