Twitter | Search | |
Michael Bauer Jun 25
Am 26. Oktober wird es heuer leider keine Leistungsschau des am Heldenplatz geben. Alles, was nicht unmittelbar der Ausbildung der Soldaten und somit der Sicherheit der Bevölkerung dient, muss eingespart werden. Wir stehen finanziell mit dem Rücken zur Wand.
Reply Retweet Like
Stefan Jun 25
Replying to @Bundesheerbauer
Das ist nicht beleidigend gemeint Herr Bauer, ich wertschätze Ihre Arbeit hier auf Twitter, sehr sympathisch + kompetent, aber: kommt es nur mir so vor als würde das Bundesheer momentan besonders aggressiv betonen wie arm es ist, wohl aus Hoffnung auf Versprechungen im Wahlkampf?
Reply Retweet Like
Michael Bauer
Nein. Unser Budget reicht einfach nicht mehr aus, um die "Grundbedürfnisse" abzudecken. Ich denke, diese Graphik zeigt es sehr gut: Wir sind am Ende.
Reply Retweet Like More
Stefan Jun 25
Replying to @Bundesheerbauer
Aber warum hört man das eigentlich erst seit 3, 4 Wochen so offensiv? Ich glaub Ihnen schon dass es um's Budget nicht gut stehen wird, hat für mich aber einen komischen Beigeschmack, wenn man sowas dann tweetet, es kommt ja eh garantiert ein "wir können es jetzt doch machen"...
Reply Retweet Like
Michael Bauer Jun 25
Replying to @stefan__nafets
Im Bundesheer hat man es schon jahrelang gehört. Es hat auch genug Generäle gegeben, die auf diese Trommel geschlagen haben. Man wollte sie nur leider nie hören.
Reply Retweet Like
josef kalina Jun 25
Schon mal über Personalabbau im Überbau nachgedacht? Unsinnige Kosten für Föderalismus Folklore berechnet? Standorte schließen? Strukturen und Aufgaben in frage stellen? So würde Wirtschaft reagieren.
Reply Retweet Like
Michael Bauer Jun 25
Wir haben in den vergangenen Jahren mehr als 100 (!) Liegenschaften verkauft. Was hatten wir davon? Wo ist das Geld hin? Und wie funktioniert Personalabbau im öffentlichen Dienst genau?
Reply Retweet Like
Andreas Imnitzer Jun 25
Gehört die Heldenplatzshow zu „Grundbedürfnissen“?
Reply Retweet Like
Alex Ander Jun 25
Die Ideen des werten Herrn find ich ebenfalls mehr als abenteuerlich. Das geht in diesem Bereich nicht so einfach, wie in einem Unternehmen und ist auch wenig sinnvoll.
Reply Retweet Like
Michael Bauer Jun 25
Replying to @eeMNee @stefan__nafets
Nein. Deshalb findet sie ja auch nicht statt.
Reply Retweet Like
Michael Bauer Jun 25
Es geht nicht einfach. Es geht gar nicht.
Reply Retweet Like
Roland Thaler Jun 25
Annähernd gleich auf mit der Schweiz.
Reply Retweet Like
Alex Ander Jun 25
Naja ginge nur, wenn man ein Berufsheer will. Das wird aber nicht wirklich billiger denk ich. Eher das Gegenteil!
Reply Retweet Like
josef kalina Jun 25
Wer Abbauen will (mit Sozialplan natürlich) wird Weg finden. Expertise dazu ( zb Post) gibts genug
Reply Retweet Like
Michael Bauer Jun 25
Die hat aber 5 Milliarden Franken; wir haben 2,2 Milliarden Euro.
Reply Retweet Like
josef kalina Jun 25
1. Posten streichen 2. nicht nachbesetzen 3. golden handshake
Reply Retweet Like
Michael Bauer Jun 25
Das wäre wesentlich teurer. Das steht fest.
Reply Retweet Like
Michael Bauer Jun 25
Und warum hat dann seit 1955 diesen Weg niemand gefunden? In keinem Ministerium übrigens.
Reply Retweet Like
Michael Bauer Jun 25
Posten streichen hatten wir schon. Nicht nachbesetzen ebenfalls. Unser Problem ist ein anderes: Dieses.
Reply Retweet Like
josef kalina Jun 25
Mal McKinsey ran lassen und alte Zöpfe abschneiden (vielleicht ist’s falsches Gerücht, hörte aber oft, dass unser Generalstab oder zumindest dessen Spitze Größe der KuK Armee haben soll)
Reply Retweet Like