Twitter | Search | |
Blackbox VS
​s Geheimdienst hat jahrelang rechtswidrig Arbeitgeber vor Mitarbeiter gewarnt. Immer wieder wurde dem Betroffenen in der Probezeit gekündigt. Er konnte sich das nicht erklären, war lange arbeitslos. Land muss 145.000 € Entschädigung zahlen.
Reply Retweet Like More
Blackbox VS Oct 5
Replying to @BlackboxVS
Für den war ausreichend, dass der Betroffene als Student ehrenamtlich in einer muslimischen Studentengemeinde tätig war. Für das gezielte Schaffen von psychisch belastenden Misserfolgen im privaten Umfeld durch den Geheimdienst gibt es einen Begriff: Zersetzung.
Reply Retweet Like
Blackbox VS Oct 5
Replying to @BlackboxVS
Dies hat in einer demokratischen Gesellschaft nichts verloren. .
Reply Retweet Like
Pete Oct 5
WTF? Da lebt wirklich die DDR weiter, unglaublich!
Reply Retweet Like
Mitzi🏠🌏🌌🌈🍉♠️👽🚬 Oct 6
Ist seit Jahren mein reden.. in vielen Teilen Ostdeutschlands ticken die Uhren immer noch anders das reicht schon wenn du dich auf einem Amt wie ein Bittvorsteller wie zu DDR-Zeiten oder in der Nachwendezeit wo kommst was ja noch das kleinere Übel ist... aber sowas oha🤫
Reply Retweet Like
deno capul Oct 5
Replying to @BlackboxVS
Währenddessen wird die 149.te rechte Chatgruppe in Polizeikreisen aufgedeckt und der Verfassungsschutz hat vor keiner einzigen gewarnt.
Reply Retweet Like
Ingo Heuschkel Oct 5
Replying to @CapulDeno @BlackboxVS
Und die armen, verwirrten Teilnehmer werden psyhologisch betreut . 🤪
Reply Retweet Like
Randaliri 🍩🔫 Oct 5
Das wird mit burschis doch sicher auch gemacht oder?
Reply Retweet Like
LjubowKollontai Oct 6
Haha. Vermutlich eher nicht.
Reply Retweet Like
Ralf Oct 5
Replying to @BlackboxVS @Zoor
Örks.
Reply Retweet Like
Myriam Odenthal Oct 5
Replying to @BlackboxVS
Richtig so
Reply Retweet Like