Twitter | Search | |
ambivalenz
gelsenkirchen | archiv | feminismus | fußball | käse | eigene meinung
913
Tweets
125
Following
127
Followers
Tweets
ambivalenz retweeted
max czollek Apr 8
Jährlich sterben mehr Deutsche durch Kühe als durch Messerangriffe. Erwarte, dass eine Partei endlich kleine Anfrage im Bundestag stellt: Was sind die Vornamen der Tiere nach Häufigkeit geordnet? Und wo kommen die eigentlich her?
Reply Retweet Like
ambivalenz retweeted
Schalker Fan-Ini Apr 9
Erhebt eure Stimme! Wer schweigt, gibt Hass, Spaltung und Ausgrenzung Raum. Lasst uns alle eintreten gegen Menschenfeindlichkeit und Hetze. Für ein Stadion ohne Hetze. Für Schalke! Für unsere Stadt! Für uns alle! Unser Offener Brief:
Reply Retweet Like
ambivalenz retweeted
Sonja Riegel Apr 7
Völlig logisch, die Frau ist nämlich im Stadion. (cc )
Reply Retweet Like
ambivalenz retweeted
Pit Noack Apr 7
Luhmanns Denkmaschine endlich im Netz! Bericht über ein gelungenes Digitalisierungsprojekt
Reply Retweet Like
ambivalenz retweeted
FRÜF – Frauen reden über Fußball Apr 3
Wenn ihr unsere erste Folge gehört habt, könnt ihr mit dem Artikel der bei weitermachen. Sie plädiert für eine DFB-Präsidentin und mehr politisches Bewusstsein im Verband.
Reply Retweet Like
ambivalenz retweeted
Ralph Goldmann Apr 2
Aus der Reihe "Perlen des Archivs" präsentiere ich heute: Reinhard bei seiner Rede im am 15.10.2015 zum Korruptionsbekämpfungsgesetz. 🤦‍♂️
Reply Retweet Like
ambivalenz retweeted
fairsein Apr 1
Ich suche einen in der in . Fließend spreche ich: , , , und . Ich habe 5 Jahre Berufserfahrung und bin seit 6 Jahren ich regelmäßig auf Chaos Veranstaltungen aktiv. Weiß wer was?
Reply Retweet Like
ambivalenz retweeted
FRÜF – Frauen reden über Fußball Mar 31
„Wenn du Männer kennenlernst, solltest du nicht als erstes sagen, dass Fußball dein großes Hobby ist. Dann merken sie, dass du mehr Ahnung hast als sie.“ ⚽️🙄 Kein Aprilscherz: Mittwoch (03. April) erscheint unsere erste Folge „(Weibliche) Fußballsozialisation.“
Reply Retweet Like
ambivalenz retweeted
Julia Reda Mar 27
ist die richtige Antwort auf die -Abstimmung. Warum ihr aber zur Europawahl nicht die Piratenpartei wählen sollt, erkläre ich in diesem Video (Ausführliche Version: )
Reply Retweet Like
ambivalenz retweeted
Anna Kpok Mar 23
Nächste Woche installieren wir unsere digitale Zauberkugel in Bochum: Was möchtest Du sein? Digital twin oder digital other?
Reply Retweet Like
ambivalenz retweeted
VzVhdS_deutsch Mar 19
Beziehungstat ist heute der Kandidat bei . In Beziehungen tut man ständig etwas, also ist entweder alles eine Beziehungstat oder nichts. Für das, was aktuell unter dem Begriff verstanden wird, gibt es trefferende Bezeichnungen wie Mord oder Körperverletzung.
Reply Retweet Like
ambivalenz retweeted
Anatol Stefanowitsch Mar 17
Ich helfe gerne: Adjektive und Artikel (die hier als Klitikon an der Präposition auftreten) kongruieren mit dem Substantiv als Kopf der Nominalphrase. Das ist nicht kurios, sondern absolut systemkonform.
Reply Retweet Like
ambivalenz retweeted
Mobim Mar 13
Die Räumung des Finanzamts steht offenbar in Zusammenhang mit einer Reihe rechter Drohbriefe, die u.a. mit NSU-Bezügen verfasst wurden.
Reply Retweet Like
ambivalenz Mar 12
Habe mein Hintergrundbild geändert...
Reply Retweet Like
ambivalenz Mar 12
Reply Retweet Like
ambivalenz retweeted
LWL-Archivamt Mar 12
Auf unserem Blog erschienen: Diskussionsforum: Oral History auch für kleinere Archive – Einsatz und Methodik
Reply Retweet Like
ambivalenz Mar 11
Reply Retweet Like
ambivalenz retweeted
Bernd Rodekohr Mar 8
In Berlin ist heute & in Bayern sind Winterferien. Dennoch gehen in Berlin & München die Schüler für auf d. Straße. Nur einschlägig bekannte CDU-Politiker schwänzen nach wie vor Ihren Job zum -Stop & diffamieren die,die es ausbaden müssen.
Reply Retweet Like
ambivalenz Mar 8
Scheint nach jüngsten ereignissen nochmal/immernoch/bis-es-alle-verstanden haben relevant zu sein. (Kleiner Beitrag zu gendergerechter Sprache im |wesen)
Reply Retweet Like
ambivalenz Mar 8
Daher auch beim verzeichnen im Archiv wichtig: frauen z.B. mit Hilfe von berufsbezeichnungen sichtbar zu machen. Erleichtert Forschung. Schafft Realität.
Reply Retweet Like